Winzer, Klima Themen bei digitaler Weinprobe

Winzer, Klima Themen bei digitaler Weinprobe
Tobias Voigt führte kenntnisreich und nahbar durch Weine und Winzerfamlien. Screenshot.

Teilen heißt kümmern!

Zuletzt aktualisiert 14. Mai 2021 (zuerst 12. Mai 2021).

Münster-Angelmodde (agh). Im Prinzip sehr unpolitisch war die digitale Weinprobe, die die CDU-Ortsunion Angelmodde am Freitagabend organisiert hatte.

Frank Sölken, Bezirksvertreter für Südost, begrüßte auch mit dem Hinweis auf das aktuelle Polit-Barometer, wonach eine Mehrheit der Bundesbürger eine unionsgeführte Bundesregierung vorziehe – da sei „für uns als Union alles in Ordnung“, sagte er, und lachte herzlich. Sölken wünscht sich einen „analogen Wahlkampf“. Dann ging es nur noch um Weine, und dann doch um die wohl größte Herausforderung

Tobias Voigt, Weinkenner und -händler, führte von Weiß- zu Rotwein, von Frankreich nach Italien, von einer Winzerfamilie zur anderen, die er alle gut kennt aus seinem Weinhandel. Den betreibt er von Angelmodde aus, aber rein online. Der Klimawandel sei ein großes Thema für die Weinproduzenten: Hitze und Trockenheit, die Verschiebung der Durchschnitts-Temperaturen. Wie können sich die klassischen Weinländer anpassen? Was früher in der Toskana gedieh, könne es heute am Rhein. Und gute Aussichten auf günstige Verhältnisse für guten Wein habe Osteuropa.