Barrierefreie Arztpraxen: Städtische Veröffentlichung gibt behinderten Menschen Orientierungshilfe

Teilen heißt kümmern!

Zuletzt aktualisiert 15. April 2016 (zuerst 8. April 2008).

Münster. Ein 123 Seiten starkes Verzeichnis erleichtert behinderten Menschen die Suche nach der geeigneten Arztpraxis. Es nennt barrierefreie Praxen in den Bereichen Allgemein- und Fachmedizin, Logopädie, Ergo-, Physio- und Psychotherapie. Angegeben ist auch, ob besondere Hilfen vorhanden sind, wie die Praxis mit dem Bus zu erreichen ist und wo nahegelegene Parkplätze sind.

Die Veröffentlichung steht in Münsters Stadtnetz auf der Homepage des Sozialamtes (www.muenster.de/stadt/sozialamt, Rubrik „Publikationen“). Eine gedruckte Ausgabe gibt es kostenlos in der Münster-Information im Stadthaus 1 und in der Koordinierungsstelle für Behindertenfragen im Sozialamt, Hafenstraße 8.

Zugang mit dem Rollstuhl? Rollstuhlfahrer finden Arztpraxis

Für Rollstuhlfahrer ist die Suche nach der richtigen Arztpraxis oft schwierig, weil viele Praxen nicht mit dem Rollstuhl zugänglich sind. Schwerhörige Menschen fragen sich, ob eine Praxis Kommunikationshilfen bietet. Für Sehbehinderte sind zum Beispiel kontrastreiche, große Beschriftungen wichtig. Das war für die „Kommission zur Förderung der Integration von Menschen mit Behinderungen“ Anlass, eine Befragung der Arztpraxen zur Barrierefreiheit  anzuregen.

Koordinierungsstelle für Behindertenfragen im Sozialamt, Gesundheitsamt

Die Koordinierungsstelle für Behindertenfragen im Sozialamt und das Gesundheitsamt haben das Anliegen mit Unterstützung der Gesundheitskonferenz aufgegriffen. Das Ergebnis liegt jetzt vor. Doris Rüter und Anja Stehling von der Koordinierungsstelle ist es wichtig, dass sie mit der Veröffentlichung den behinderten Menschen möglichst aktuelle Informationen weitergeben. Sie bitten um Rückmeldung, falls jemand barrierefreie Praxen kennt, die darin nicht erfasst sind (Tel. 4 92-59 94, Fax 4 92-79 01). Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 08.04.2008 mit.