Sternsinger üben für St. Bernhard und Kinder in Peru

Münster-Angelmodde. Rund 25 Kinder trafen sich am Mittwoch im Pfarrheim von St. Bernhard: um die Sternsingeraktion 2020 für ihren Stadtteil vorzubereiten. Auch ein Dutzend Eltern war gekommen, zahlreiche Jugend-Teamer der Gemeinde und Max Eickmann, Pastoralassistent in St. Nikolaus Münster.

Auf zusammengeschobenen Tischen warteten goldfarbenes Papier, Scheren, Stifte und Klebstoff, doch die Kinder saßen zuerst im Halbkreis vor einer Leinwand. Ein Film zur Sternsingeraktion 2020 führte sie in den Libanon, in eine Straße mit halbzerstörten Hochhäusern, Lager mit Flüchtlingen aus Syrien, die dort in zusammengezimmerten Hütten gegen die Kälte kämpfen. Wenig zu essen hätten sie, aber Frieden, anders als in ihrer Heimat Syrien. Und die Kinder lernen Rabella kennen, ein Mädchen, das dort wohnt und sehr gerne zur Schule geht. Dort lernen die Kinder in der Nachmittagsbetreuung auch, wie man friedlich miteinander umgeht, was andere Religionen ausmacht. Eine Lehrerin gibt den Tipp, „Liebe zu geben, egal wo du bist.“  Das Motto der Sternsinger lautet im Jahr 2020: „Frieden! Im Libanon und weltweit“.

Die Spenden aus dem Stadtteil sollen aber auch in diesem Jahr nach Peru gehen, in ein Projekt von Pater Wacker, das 75 behinderten Kindern die Betreuung durch Therapeuten ermöglicht. Werner Buchwald vom Förderverein Lateinamerika erklärt den Kindern das Projekt. Und er wird Ihnen einen Zettel mitgeben, für einen besonderen Zweck: Denn wenn sie niemanden antreffen auf ihrer Sternsinger-Tour durch die Straßen des Stadtteils, dann könnten sie einen Zettel mit der Information über die Spenden-Möglichkeit in den Briefkasten werfen – es könnte ja jemand später noch spenden.

ang stBernhard sternsinger 20200102 Fotos 2020 2320
Werner Buchwald und Max Eickmann. Foto: A. Hasenkamp.

Theresa Biesenbaum ebenfalls aus dem Kreis der Jugend-Teamer, bittet einen Teil der Kinder an den Tisch zum Basteln, den anderen Teil an die Kleiderständer zum Einkleiden. Beides macht sichtlich Spaß. Das Singen wird auch geübt, unterstützt von Julian, der schon im letzten Jahr dabei war, und von Theresa. Beim zweiten Mal singen die Kinder schon deutlich kräftiger. Dann heißt es: „Denkt an wetterfeste Kleidung!“ An den beiden Tagen der Aktion kehren die Kinder zu einem warmen Mittagessen in das Pfarrzentrum ein.​

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*