Jugendorchester Havixbeck konzertiert Weihnachtskonzert mit Henrike Jacobs

Henrike Jacobs, Sopran, singt mit dem Jugendorchester Havixbeck in St. Stephanus in Münster. Foto: A. Hasenkamp, Münster.

„Alles still – Orchestermusik zu Weihnachten“ füllt auch St. Stephanus in Münster

Münster. Innerliche Stille mitten in der Musik: In der sehr guten Akustik der Kirche St. Stephanus endete am Samstagabend das Trio der Konzerte des Jugendorchesters Havixbeck unter dem Motto „Alles still – Orchestermusik zu Weihnachten“.

Zuvor hatte das Orchester, auch in dieser Konzertreihe wieder mit der Sopranistin Henrike Jacob, in St. Dionysius und in St. Laurentius Senden musiziert – ebenfalls vor vollem Haus. Die Zuhörer dankten mit aufmerksamer Stille und kräftigem Applaus nach Werken von „Es ist ein Ros entsprungen“ bis zur Zugabe, einem Arrangement zu Eric Whitacres „The Seal Lullaby“. Es dirigierte Rainer Becker. Für eine zusätzliche Prise an Räumlichkeit sorgte im „I shall love but thee“ dezent die Orgel. Zum virtuosen Programm mit der Sopranistin gehörten weiter die Suite Nr. 2 aus „Peer Gynt“ und die „Cantique de Noel“ von Adolphe Charles Adam sowie „Time Remembered“ von Jan van der Roost, „Still, still, still, weil’s Kindlein schlafen will“, „Fest von Frank Ticheli, „Westminster Carol“ arrangiert von James L. Hosay, „The Dream of Gerontius und „Stille Nacht, heilige Nacht“ von Franz Xaver Gruber. Pastor Thomas Laufmöller  und Elisabeth Francke vom Vorstand des Jugendorchesters würdigten die Tradition des nun dritten oder vierten Konzerts des Jugendorchesters in St. Stephanus und dankten Helfern und Aufführenden.

Fotos vom Weihnachtskonzert des Jugendorchesters Havixbeck 2019 in St. Stephanus

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*