Sternsinger aus St. Nikolaus Münster sammeln für Kinder in Not

Angelmodde, Gremmendorf, Wolbeck. Die Sternsinger der Kirchengemeinde St. Nikolaus Münster waren ganz schön stolz. Zwei Tage lang waren 159 kleine und große Könige in ihren prächtigen Gewändern sowie 26 jugendliche und erwachsene Begleiter in Münster-Südost unterwegs zu den Menschen. An unzählige Türen schrieben sie ihren Segensspruch „20*C+M+B+13“ – „Christus segne dieses Haus“. Das Ergebnis ihres Engagements kann sich wahrlich sehen lassen: 21.483,19 Euro kamen bei der Sammlung in der Kirchengemeinde St. Nikolaus Münster zusammen, mit denen Not leidende Kinder in aller Welt unterstützt werden.

Sternsinger aus St. Nikolaus Münster sammeln 21.483 Euro für Kinder in Not

Passend zum aktuellen Leitwort stellten die engagierten Mädchen und Jungen damit klar: Sie bringen nicht nur den Segen zu den Menschen, sie sind zugleich selbst ein Segen für die Kinder dieser Welt.
Pastoralreferent Sebastian Reimann freute sich über das Engagement in der Gemeinde: „Es ist schön, dass sich so viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene für eine gerechte Welt einsetzen und damit ihren Beitrag zu einer tollen Aktion leisten.“
Bereits im Vorfeld hatten sich die Mädchen und Jungen auf das diesjährige Aktionsthema „Gesundheit“ vorbereitet. Wie überall in Deutschland machten sie deutlich, dass Kinder überall auf der Welt das Recht auf medizinische Versorgung haben. Die Finanzierung von Gesundheitsstationen in ländlichen Gegenden, die Unterstützung von Vorsorgeuntersuchungen und kostenfreier Behandlungen von Mädchen und Jungen in medizinischen Einrichtungen, die Förderung von Aufklärungsprogrammen in den Bereichen Hygiene, Ernährung und Prävention, die Anschaffung von medizinischem Gerät oder die Ausbildung von Ärzten und Krankenpflegern – zahlreiche Projekte werden von den Sternsingern im Themenbereich bereits unterstützt.
Doch nicht nur die Kinder in den Projekten in Tansania profitieren vom Einsatz der kleinen Könige in Deutschland. Straßenkinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten, in Flüchtlingslagern oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in mehr als 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden.
Gemeinsam mit ihren jugendlichen und erwachsenen Begleitern haben sich die Sternsinger auf ihre Aufgabe vorbereitet. Sie kennen die Nöte und Sorgen von Kindern rund um den Globus und sorgen mit ihrem Engagement für die Linderung von Not in zahlreichen Projektorten.

Verwandte Inhalte:

  • Sternsinger von St. Nikolaus Münster bereiten sich vorMünster-Angelmodde. Das Vorbereitungstreffen der Sternsinger-Aktion 2019 in der Alten Schule gegenüber der Kirche St. Agatha hat am Donnerstagnachmittag noch nicht angefangen, da haben die ersten Kinder schon die langen Umhänge der „Weisen aus dem Morgenland“ angezogen, es schimmert rot und blau. Thomas Hußmann, Pastoralreferent der Gemeinde St. Nikolaus Münster, zeigt…
  • Sternsinger in Münster-Südost 2021Münster-Südost (agh). Was wird aus der Sternsinger-Aktion für Januar 2021 in Münster-Südost? Geht 2021 überhaupt irgendetwas unter Corona-Bedingungen? Dem Kindermissionswerk würde durch einen Wegfall der Spenden an Haustüren und in den Kollekten in den Gottesdiensten ein Großteil seiner finanziellen Grundlage wegbrechen. Abgesagt wurde bereits die Abholaktion für Tannenbäume (Bericht von…
  • Katholikentag in Münster: Parcours der SternsingerDas Abspielen des Videos funktioniert leider nicht in jedem Browser. Es funktioniert im Internet Explorer/Edge,
  • Altkleider-Sammlung der Kolpingfamilie Wolbeck startet mit ContainerMünster-Wolbeck. Die Kolpingsfamilie sammelt wieder Altkleider: Mit einem Sack voller Kleidungsstücke gingen Hildegard und Jürgen Schmiech sowie Alfons Dietz am Donnerstag zum frisch aufgestellten Container rechts vor dem Pfarrheim St. Nikolaus in der Herrenstraße. Da wartete schon Pfarrer Jörg Hagemann, der auch beim Hineinbefördern der Säcke half. Die Aktion, organisiert…
  • Erste Kirmesgemeinde Münsters lässt ihre Fahne kirchlich weihenMünster-Gremmendorf. Eine Kirmesgemeinde in Westfalen ist eher selten, dass sie eine Fahne kirchlich weihen ebenfalls. Beides verband sich am Samstagabend mit einer Stärkung der Städtepartnerschaft zwischen Münster und Mühlhausen in Thüringen. In Münster hatten sich 2016 Freunde des aus Kirchweihfesten hervorgegangen Kirmes zur ersten Kirmesgemeinde Münsters zusammengeschlossen - „MügrüMü“, „Münster…