Gottesdienst am Lagerfeuer und mit streikenden Engeln

Gottesdienst am Lagerfeuer und mit streikenden Engeln

26. Dezember 2022 Aus Von Andreas Hasenkamp

Zuletzt aktualisiert 27. Dezember 2022 (zuerst 26. Dezember 2022).

Münster-Angelmodde (agh). Die Glocke der Friedenskirche ist am Samstag bereits verklungen, da eilen noch Familien herbei, Kirche und Gemeindesaal sind schon bis über den letzten Sitzplatz hinaus gefüllt. Die Engel, heißt es im Krippenspiel, gestaltet von Konfirmanden, streiken, wollen nicht vom Himmel auf diese unfriedliche Erde hinab. Und die Hirten suchen Verstärkung aus den Reihen der Besucher.

Währenddessen ist St. Agatha erleuchtet, aber fast leer, ein Vater kommt mit Kleinkind, erklärt die Krippe, während von draußen Musik hereinklingt. Ein großer Teil des Rasenplatzes ist vor der Kirche ist gefüllt, Kerzen erleuchten Gesichter im weiten, dunklen Rund. In der Mitte prasselt ein Lagerfeuer, wirft flackernden Schein auf Menschen mit Flöten, Geigen, Akkordeon und Trompeten beim Wortgottesdienst im Freien für Familien an der Kirche mit Lagerfeuer. Neue Formen der Spiritualität wolle man suchen, heißt es. Hier ohne Priester, „einfach, weil wir es können. Wir können gemeinsam beten, gemeinsam singen. Mitsingen ist heute Abend nicht nur gewünscht, sondern absolut notwendig, damit unser Gottesdienst gelingt. Und los geht’s mit ‚Alle Jahre wieder‘“.