Opernsänger begleiten Benefiz-Ausstellung

Opernsänger begleiten Benefiz-Ausstellung

Zuletzt aktualisiert 27. Oktober 2020 (zuerst 20. September 2019).

Münster-Wolbeck (von Andreas Hasenkamp). Die Benefiz-Ausstellung „Kunst gibt Hoffnung“ näherte sich am Freitag dem Finale mit einem Gesangs-Konzert zweier Profis: Pro bono sangen die Opernsänger Makiko Tanaka (Sopran) und Sebastiano Lo Medico. Da erklingt zwischen den Kunstwerken „Ave Maria“ und „Nessun dorma“ von Giacomo Puccini, obwohl der Gesang und die engagierte Moderation Lo Medicos ohnehin keinen Raum für den Gedanken an Schlaf ließen.

Und die Lauschenden konnten einmal rhythmisch mitklatschen. Weiter ging es im kulturellen Begleitprogramm mit einem Vortrag von Dr. Rüdiger Krüger. Zum Schluss werden die Werke für einen guten Zweck versteigert, den Freundeskreis Knochenmarktransplantation Münster. Die Finissage beginnt am Freitag, 27.9. um 19 Uhr. Dort werden die Kunstwerke versteigert, geleitet durch Christian Heeck. Für musikalische Begleitung sorgt die Band „Intended Use“ mit Helmut Hörning. Für die Sopranistin Makiko Tanaka war ein Werk des Organisators der Ausstellung, Siegfried Kornacki, die erste Wahl: Es heißt „Hoffnung“.

Wer einer Malerin über die Schulter schauen möchte, kann dies vom 25. bis zum 27. September in der Zeit von 15 bis 17:30 Uhr in der Galerie AS am Steintor 27 tun.

Opernsänger begleiten Benefiz-Ausstellung 2
„Stolz“ heißt das Werk von Siegfried Kornacki (Mitte), vor dem er mit Makiko Tanaka und Sebastiano Lo Medico steht. Foto: A. Hasenkamp.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Gezeigt werden Arbeiten von Julia Börste und Kirsten de Boer. Engelbert Honkomp appellierte an die Besucher, doch die Faltblätter zu nutzen, die diese und die nächste Ausstellung informieren – und weitere Menschen darauf aufmerksam zu machen. Die Ausstellung   läuft bis zum 27.11.2016 – dann folgt „Kunst im Advent“, wo elf…
  • Sonderausstellung zu 400 Jahre Kapuziner in Münster im PaulusdomMünster (pbm). Die Sonderausstellung „Betteln und Verkündigen“ aus Anlass des Jubiläums 400 Jahre Kapuziner in Münster ist ab Sonntag, 16. August, im Kreuzgang des Paulusdoms und in der Domkammer zu sehen. Eröffnet wird sie mit einemau Festakt, der am Samstag, 15. August, ab 16 Uhr in der St. Ägidii-Kirche stattfindet.…
  • „zum Auftauen, vielleicht“ – Daniela Schlüter im Dialog mit Attila JózsefMünster (SMS) Das Kulturamt der Stadt präsentiert in der Ausstellung "zum Auftauen, vielleicht" Zeichnungen und Radierungen der Künstlerin Daniela Schlüter. Diese Arbeiten - wie auch die Radierung „Attila II“ (Foto) - sind für die zweisprachige bibliophile Edition "Reinen Herzens" mit poetischen Texten des ungarischen Dichters Attila József (1905 - 1937)…
  • Münster-Wolbeck. Als „Königin der Instrumente“ ist die Orgel bekannt, aber als „heitere Königin“? Sie einmal als solche erklingen zu lassen unternahm Professor Ulrich Grosser am Sonntagnachmittag beim geistlichen Konzert in St. Nikolaus. Einen denkbar günstigen Anlass bot die am Freitag abgeschlossene Renovierung. An sie erinnerte Organist Thorsten Schwarte mit einer…
  • Michael Rickert eröffnet Ausstellung „Im Spiegel des Wassers“Münster-Hiltrup. Zwölf Werke des in Hiltrup lebenden Künstlers Michael Rickert sind seit Mittwoch im Hotel zur Prinzenbrücke zu sehen. Gehängt hat die Werke die Familie Schüssler in ihrem, wie Rickert lobte, „Weniger ist mehr“-Ambiente. „Das ist eine Gemeinschaftsarbeit“, sagt Dirk Schüssler. Und Rickert erklärt die Hängung für gelungen. Seine  Werke …
Follow by Email
RSS