Münster: Statistiker legen Bevölkerungszahlen für 2015 vor Mehr Menschen in Münster, älter, bunter, herausfordernd: Herausforderung für Planung der Infrastruktur

Münster (SMS) Münster wächst weiter: Die Statistiker im Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung legen jetzt detaillierte Ergebnisse aus dem Melderegister für die Gesamtstadt, die 45 Stadtteile und die sechs Stadtbezirke sortiert nach Altersgruppen, Geschlecht und Staatsangehörigkeit vor. Dabei blicken sie erstmals auch auf die vergangenen 20 Jahre zurück und stellen fest: Seit 2005 steigt die Zahl kontinuierlich an und erreicht zum 31. Dezember 2015 einen Wert von 301 494 Personen. Dies entspricht einem Plus von 1227 im Vergleich zum Vorjahr. Hinzu kommen 3741 Personen, die zum Jahresende in Flüchtlingswohnheimen gemeldet waren, so dass die Gesamtzahl der Bevölkerung bei 305 235 Personen liegt.

Stadt Münster bleibt auf Wachstumskurs

Das hat Konsequenzen für die Auslastung der Infrastruktur. „Stetig steigende Bevölkerungszahlen, die mit Wachstumstrends bei den Beschäftigten und den Studierenden einhergehen, eine demografische Entwicklung, die auf eine älter und bunter werdende Bürgerschaft deutet und das Thema der Flüchtlingswanderung sind die zentralen Herausforderungen für Münsters Zukunft“, kommentiert Oberbürgermeister Markus Lewe die aktuellen Zahlen. „Eine detaillierte Kenntnis der kleinräumigen soziodemografischen Bevölkerungsstrukturen ist dabei zwingende Voraussetzung für eine verantwortungsvolle Infrastrukturplanung. Und diese Zukunftsplanung wollen wir in einem breit angelegten Prozess mit den Bürgerinnen und Bürgern aufnehmen.“

OB Lewe: „Verantwortungsvolle Infrastrukturplanung“

Stadtdirektor Hartwig Schultheiß verweist in diesem Zusammenhang auch auf die erfolgreichen Bemühungen der Stadt, vermehrt neue Wohnflächen zur Verfügung zu stellen und führt aus: „Über verstärkte Baulandbereitstellung und Bautätigkeit Privater ist es gelungen, die wachsende Bevölkerung gezielt mit Wohnraum zu versorgen. Die kleinräumig aufbereiteten Daten zur Bevölkerungsentwicklung, zur Bautätigkeit und auch zu den Haushaltestrukturen stellen dabei wichtige Informationsquellen und Planungsgrundlagen dar.“

Zum Thema.:  Fahrradparken zwischen Anspruch und Wirklichkeit in Münster

Abgerundet wird das Angebot der Statistikdienststelle mit Open-Data-Paketen für die digitale Weiterverarbeitung. Diese sind abrufbar auf der Internetseite „Zahlen, Daten, Fakten für Münster“ (www.stadt-muenster.de/stadtentwicklung/zahlen-daten-fakten.html).

(Visited 34 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6455 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*