Leute machen Kleider: Kinder wirken an kritischem Theaterstück über Produktion und Verkauf von Kle

Münster-Angelmodde. Etwa ein Dutzend Kinder aus Angelmodde und Wolbeck wird am Freitag mitwirken  an der Aufführung von „Leute machen Kleider“. Das Theaterstück will das Leben der Menschen zeigen, die die Kleidung herstellen, dem Treiben auf dem Markt, wo Kinder verkaufen sollen und subventionierte Altkleidung aus dem Westen die vor Ort hergestellte Kleidung verdrängt.

Und dann sind da noch die Konsumenten, etwa die in Deutschland, die häufig nur auf ein Schnäppchen  aus sind. Einige Hingucker verspricht auch die etwas andere Modenschau und der Tanz der Kinder.

Das Stück für Jugendliche und Erwachsene kommt aus der Theaterwerkstatt des Eine-Welt-Ladens „la tienda“ in der Frauenstraße in Münster. Die letzte von drei Aufführungen findet am Freitag um 17 Uhr in der Annette-Schule in der Höftestraße statt.Mit dabei sind bei den seit September laufenden Proben das Kindertheater-Projekt des Treffpunkt Waldsiedlung, geleitet von Jürgen Brakowsky, und der Kinderchor von St. Bernhard, geleitet von Kantor Arne Tigges.

Mit ihm traf sich am Freitag vor der Aufführung das la tienda-Ensemble in der Schule. Die Bühne ist recht klein, merkt Tannaz  Falaknaz an. Sie ist mit Annalena Koch und Katharina Kullmann die Regisseurin. Die erfahrenste der drei  macht in Kürze ihr Abitur und arbeitet nebenberuflich im Theater-Jugendclub der Städtischen Bühnen Münster. Sie und ihr Ensemble kennen ihr Stück, zügig wird das Beste gemacht aus Licht, Vorhang, Bühnenraum und Umgebung. Teils lustig, teils sehr ernst ist das Stück, zeigt sich in der Probe der erwachsenen Schauspieler. Für ist es offenbar nicht das erste Stück – das meiste wirkt sehr professionell.Am Dienstag folgt noch eine Probe mit den Kindern. Der Eintritt kostet sieben Euro.

Fotos von der Probe 'Leute machen Kleider'

(Visited 52 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*