Ja zur GroKo in der SPD-Mitgliedschaft 66 Prozent für ein weiteres Regieren mit der CDU

(agh) Deutlich ist das Ja: 66,02 % der SPD-Mitglieder stimmten für die Groko, wurde am Sonntagvormittag bekannt.

Die Wahl des nächsten Bundeskanzlers ist für den 14. März 2018 angekündigt; ein halbes Jahr nach der Bundestagswahl mit den harten Verlusten für SPD und CDU. Die Wahl von Angela Merkel darf als sicher gelten; der Weg zur Regierungsbildung ist frei.

Die 33,98 %  Nein-Stimmen sind keine vernachlässigbare Größe. Es sind weit mehr als als dem Anteil der Jusos entspräche oder dem Anteil der so frisch für einen bestimmten Zweck eingetretenen SPD-Mitglieder. Es ist daher nicht gleichgültig, was mit den SPD-Positionen des Koalitions-Vertrags in der Praxis wird.

Eine Zukunftssicherheit in der Programmatik der SPD oder der CDU ist damit nicht zwangsläufig verbunden.

Die Wahlbeteiligung betrug 78,39 Prozent. Es wurden 363.464 wirksame Stimmen abgegeben, von denen noch 561 als ungültig bewertet wurden. Mit Ja stimmten 239.604, mit Nein 123.329 Mitglieder der SPD.

(Visited 14 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Münster: Wohngeldstelle zieht ins Stadthaus 3
Über Andreas Hasenkamp 6469 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*