Reni Kaup Stargast beim traditionellen Grünkohlessen der SPD Wolbeck

Zuletzt aktualisiert 6. September 2016 (zuerst 10. Dezember 2010).

Münster/SPD. Reni Kaup, die im vergangenen Monat 90 Jahre alt geworden ist, war der Stargast beim traditionellen Grünkohlessen der SPD in der Gaststätte Kiepe am Freitag, den 3. Dezember. Der Ortsvereinsvorsitzende Josef Geller gratulierte der “ältesten Genossin“ in Wolbeck und überreichte einen Blumenstrauß. Beneidenswert ihre Vitalität, „sie geht höchstens für 70 durch“, so vielfach die Meinung der zahlreich erschienen SPD-Mitglieder und Gäste.

Reni Kaup, die vor 40 Jahren mit ihrem Mann Bernhard Kaup in die SPD eintrat, ist neben der Arbeit in Haus und Garten noch vielfach in Wolbeck engagiert, was sie fit halte, wie sie betont.
Erfreulich ist der Mitgliederzuwachs im Ortsverein. Mit Janine Quante und Friedhelm Hoppe konnte Josef Geller zwei neue Mitglieder begrüßen und ihnen die Mitgliedsbücher aushändigen. Bevor dem Grünkohl zu Leibe gerückt wurde, gab Ratsherr Kurt Pölling einen Überblick zu den Haushaltsberatungen. Trotz Konsolidierungsdruck und Sparbemühungen stehen für die Erweiterung des Sportzentrums und des Haus des Sports 2011 und in den Folgejahren die erforderlichen Mittel zur Verfügung. Leider hat der frühe und harte Wintereinbruch die Arbeiten für zusätzliche Trainingsflächen am Brandhoveweg gestoppt. Nun muss bis zum Frühjahr mit der Raseneinsaat gewartet werden. Als nächstes soll an dieser Stelle noch ein Kunstrasenplatz entstehen. Dieses Ziel wird gemeinsam mit dem VfL weiterverfolgt. Auch die Eschstraße bleibt in der Finanzplanung. Mittel für den Ausbau sind in den Jahren 2012 bis 2014 vorgesehen. Ein Vorschlag aus der Bürgerbeteiligung, hierauf zu verzichten und die eingesparten Mittel als Konsolidierungsbeitrag zu nutzen, fanden im Planungsausschuss und Rat keine Mehrheit.

Reaktivierung der WLE und die Buslinie 8

Einen breiten Raum nahm das Thema „Reaktivierung WLE“ ein. Ganz klar ist für uns, so Kurt Pölling, dass die WLE keinen Ersatz für die Buslinie 8 darstellt. Sie könne nur als Ergänzung gesehen werden, den prognostizierten Verkehrszuwachs für den öffentlichen Personennahverkehr aufzunehmen. Ziel sei es, den immer noch zu hohen Pendlerverkehr zu reduzieren. „Wir werden uns dafür einsetzen, dass für die Wohngebiete in Gremmendorf, Angelmodde und Wolbeck weiterhin der Vorteil der näher liegenden Bushaltstellen erhalten bleibt. Fragen sie mich nicht, wo genau künftig die Haltepunkte der Bahn liegen werden“,  so Kurt Pölling. Dies werde sich im weiteren Verlauf der Entwicklung erst ergeben. In den Planungen sind sie an der Halle Münsterland, in der Loddenheide, in Gremmendorf, in Angelmodde (Dorf) und in Wolbeck vorgesehen. Hinsichtlich des Zeithorizontes, wann mit einer Realisierung zu rechnen ist, könne man derzeit noch keine konkreten Angaben machen. Es werden zunächst nur die Planungsgrundlagen geschaffen, wobei der Teilabschnitt Münster/Sendenhorst vorrangig angegangen werden soll. Es sind noch einige Fragen ungeklärt, wie zum Beispiel die der Finanzierungsfrage, welche Fördermittel von Land und Bund zur Verfügung stehen werden.
Zur Klärung weiterer Details hat der Ortsverein in Kürze ein Gespräch mit Fachleuten der Stadtwerke Münster verabredet.

Gelegenheit hierüber zu berichten wird sich schon im Januar 2011 ergeben und zwar beim Neujahrsempfang der SPD-Südost, gab Kurt Pölling bekannt.

Am Sonntag, den 23.01.2011 um 11.00 Uhr im Achatiushaus in Wolbeck wird die Wissenschaftsministerin Svenja Schulze die Festansprache halten.
Nach den engagierten Diskussionen mundete allen der Grünkohl und die dazugehörigen Kaltgetränke ausgezeichnet. Einhellig wurden dem Koch und dem Team der Kiepe großes Lob ausgesprochen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Wolbeck. Zum traditionellen Fußball-Event „Dorf-gegen-Heide“ laden die Altherren des VfL Wolbeck für den 1. Juni 2011 ein. „Dorf-gegen-Heide“ lockt am 1. Juni Bevor die Altherren  antreten, säuberlich sortiert nach ihrem Wohnort im „Dorf“ oder in der „Heide“, spielen zwei andere Mannschaften auf dem einzigen Rasenplatz der Bezirkssportanlage Südost – die…
  • Münster-Wolbeck. Beim Schützenfest der Altherren des VfL Wolbeck schießen alle mit, auch bis ganz zum Schluss: Die etwa dreißig Herren mit dem Gewehr auf den Vogel, die Damen mit größeren Kugeln auf Kegel. Und für die Kinder war im Garten der Gaststätte Forstblick am Samstagnachmittag ebenfalls gesorgt. Für die Verteilung…
  • Dem Wolbecker Fußball verbunden: Rudi Kuschat verstorbenMünster-Wolbeck. Am Freitag vor einer Woche starb der 1936 geborene Rudi Kuschat, ein „Urgestein“ des VfL Wolbeck, schreibt der Vorstand des Fußballvereins. In seinen über 60 Jahren als Mitglied betreute er Jugendmannschaften, aus denen Größen wie Klaus Filbry, Christian Wolbeeck und German Schulz hervorgingen. Ebenfalls mit Trainer Manni Neuhaus betreute…
  • Münster-Wolbeck. Kontinuität und Konzept prägten die Berichte bei der Jahreshauptversammlung des VfL Wolbeck in seinem Jubiläumsjahr am Freitagabend in der Gaststätte „Kiepe“. Bei den derzeit 20 Jugend-Mannschaften gebe es seit zwei Jahren eine steigende Tendenz, so Daniel Graffe vor 19 anwesenden Mitgliedern des Fußball-Vereins.   Alle spielten in der Leistungsliga.…
  • Münster-Wolbeck. Keine Wahl hatten die Mitglieder des Wolbecker Ortsverbands der AWO am Donnerstagnachmittag im Awo-Treff in der Hofstraße: Vorstandswahlen stehen erst 2010 wieder an. Bis dahin gilt es Ersatz zu finden: für den Vorsitzenden Horst-Herbert Camen und seine Stellvertreterin, seine Frau Marlene. Nachwuchs für bewährtes Fahrwasser gesucht;  Dringend müsse die…
Follow by Email
RSS