Neujahrs-Empfang 2016 des SPD-Ortsvereins Wolbeck

Neujahrs-Empfang 2016 des SPD-Ortsvereins Wolbeck
Nicht ganz so lang wie sein Pilgerweg ist sein Pilgerpass: Beim Hochhalten halfen Tamara Bormann (v.l.), Bezirksbürgermeister Rolf Schönlau, Matthias Kersting, Hubert Schulze Dieckhoff, Marius Herwig und Kurt Pölling. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Münster-Wolbeck. Gut gefüllt war der Saal des Achatius-Hausen am Sonntagmorgen beim Neujahrs-Empfang des SPD-Ortsvereins Wolbeck.
Die Sportvereine TV Wolbeck und VfL Wolbeck waren ebenso vertreten wie die Knubbenschützen aus Gremmendorf, der Förderkreis Achatius Haus und das Bürgerforum Wolbeck sowie Politiker aus SPD, CDU und FDP.
Den Hauptvortrag überließ der Vorsitzende, Kurt  Pölling, Hubert Schulze Dieckhoff: „Von Flensburg nach Paris zum Weltklimagipfel – Erfahrungen eines Pilgers“ lautete sein Thema.

76 Tage lang wanderte der Münsteraner mit einem harten Kern von fünf Dauer-Wanderern und vielen anderen, die ein oder zwei Wochen pilgerten, von Flensburg über Münster 1400 Kilometer zum Weltklimagipfel nach Paris, um ein Zeichen zu setzen: „Ausgerechnet die Länder, die am wenigsten für den Klimawandel verantwortlich sind, leiden am meisten unter den klimatischen Veränderungen.“ Die Saxofongruppe der Musikschule Wolbeck lockerte das Treffen unter der Leitung von Thomas Koyer beim Neujahrsempfang der SPD Wolbeck auf.

(Visited 159 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Dienstags und donnerstags Qi Gong im TV Wolbeck

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*