Fußball-Festschrift des VfL Wolbeck wartet mit Überraschungen auf

Münster-Wolbeck. Die Festschrift des VfL Wolbeck wartet mit einigen Überraschungen auf: Da sind aktuelle Schnappschüsse aus Spiel und Training, aber auch historische Aufnahmen, die fast niemand kennt. Leser werden erstaunt sein, wen sie auf den 98 Seiten in Text und Fotos wiederfinden.

100 Seiten zu 100 Jahren VfL

Vieles greift über Fußball weit hinaus: Die Redaktion, verantwortet von Hans Konrad, ehemaliger Vorsitzender (1999 bis 2001) des VfL und langjähriger Jugendleiter, bringt viel Wigbold-Geschichte zum Vorschein, vom Namen Burgmannen über den Frauen-Fußball beim Damen-Spiel „Dorf-gegen-Heide“ bis zum Entstehen der Bezirkssportanlage. Erstaunliche Einblicke bieten auch die Bericht von der Jugendarbeit, die Wolbecker Fußballer auch nach Holland, Frankreich, Israel und St. Petersburg führte.Erstmals hat der VfL zum 100. Jubiläum zum Vierfarb-Druck gegriffen und bringt die Dramatik von Fußball-Freud und Fußball-Leid noch mehr zur Geltung: Nicht nur das Blau als Vereinsfarbe, sondern die ganze Vielfalt des Fußball-Lebens der männlichen und weiblichen Kicker vom Brandhoveweg, der Trainer und Helfer bis hin zu den Balljungen und Zuschauern.
Die Festschrift wuchs durch das engagierte Sammeln von Material, viele Fotos von Privaten und Journalisten sowie die erfreulich bereitwillige Hilfe von Unternehmen aus Wolbeck und Münster weit über das geplante Maß hinaus.

(Visited 20 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Münsterland-Cup: Rasenmäherrennen 2008 in Wolbeck
Über Andreas Hasenkamp 6455 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*