Fortschreiten in vier Epochen Vokalensemble TonArt singt in St. Nikolaus zum Jubiläum der Altarweihe

Fortschreiten in vier Epochen Vokalensemble TonArt singt in St. Nikolaus zum Jubiläum der Altarweihe
Vokalensemble TonArt in der Kirche St. Nikolaus. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Zuletzt aktualisiert 31. Oktober 2017 (zuerst 8. Oktober 2017).

Münster-Wolbeck. Motetten zum Lobe Gottes hatte am Sonntag das Vokalensemble TonArt in St. Nikolaus zu einem Konzert mit dem Titel „Jubilate Deo!“ gebündelt, am Ende des Tages der „goldenen Altarweihe“.
Viel Latein prägt das vom Barock geprägte Konzert, eine Klangwelt, die TonArt feinsinnig und harmonisch ausfüllt. Bekannte Komponisten wie Scarlatti, Sweelinck und Hassler sind vertreten, weniger bekannte auch, etwa Adam Gumpelzhaimer mit „Lob Gott getrost mit Singen“. Das Thema prägt auch die neueren Stücke mit Werken von Zoltán Gárdonyi, Rolf Schweizer oder Karl Norbert Schmid. In vier Etappen schritt der Chor Epoche um Epoche in die Moderne vorwärts.
Strukturiert hatte der Chor das Konzert mit verschiedenen „Vater Unser“ am Ende jedes Blocks – einmal auf Latein (Albert de Klerk), auf Englisch (Alan Wilson), wieder auf Latein (David Basden), schließlich auf Französisch als „Notre père“.
Einen starken Kontrast setzte der Organist von St. Nikolaus und Leiter des Chors, Thorsten Schwarte, in den trennenden Orgelstücken: Klar hatte er sich gegen ein meditatives Nachklingen und Überleiten entschieden; heftig grollt es in der Fantasie über Psalm 33, „Singt fröhlich, erhebt die Stimmen“, von Jan Zwart. Das Stück wartet mit einer schönen Melodie hinter dem Zimbelstern-Klang auf.
Zart klingt das Konzert in e-Moll aus, „Der Abend kommt“.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Kowalew-Don-Kosaken in St. Nikolaus in WolbeckMünster-Wolbeck. Die Don-Kosaken singen – das zieht: Die Kirche St. Nikolaus in Wolbeck war am Sonntagabend bis hinten gut gefüllt. Ein festliches Weihnachtskonzert hatte der Chor versprochen, für alle Generationen. Stimmgewaltig als Ensemble und solo zeigten sich die Sieben, auch mal in leisen Tönen. Das nutzten sie für russisch-orthodosxe Kirchenlieder,…
  • Kammerchor der Universität Münster in St. Nikolaus WolbeckMünster-Wolbeck (agh). Noch im hauchzarten Verklingen des letzten Tones im „Fürchtet Euch nicht“ liegt Genuss beim Kammerchor der Universität Münster. Am Freitagabend trat er, geleitet von Professor Ellen Beinert, in der Kirche St. Nikolaus in Wolbeck auf. „Macht die Tore weit“ – das Thema des eröffnenden Stückes lässt der Chor…
  • Musikalische Gäste aus Alabama wieder in St. NikolausMünster-Wolbeck. Etwas Gospel gab es und Jazz, rein Instrumentales und Gesang, dazu Kombinationen – das bot das Konzert der Americoro Chamber Singers und der Big Band der University of Alabama aus der Stadt Birmingham in den USA. Gut gefüllt war die Kirche St. Nikolaus an diesem Sonntagspätnachmittag. Kantor Thorsten Schwarte…
  • Neues Festival in Münster: Treibgut-Premiere sogar internationalVon Andreas Hasenkamp. Münster. Zwei Newcomer, dazu zwei weitere Text- und Ton-Künstler aus Münster und Umgebung: So stellt sich Frank Romeike das Format von „Treibgut“ vor. Am Freitag startete die Konzert-Reihe im Pavillon des Schlossgartens sogar international: Zu Sonja Hintze, Gerd Schossow und dem Duo „FRINK“ mit Romeike und Herbie Streckmann…
  • Christian Bleiming zum 10.Münster-Hiltrup (agh). Vor dem zehnten Konzert mit Christian Bleiming in der Reihe "Boogie-Woogie Power-Train" würdigte Stefan Hesse vom Freiwilligen-Team des Kulturbahnhofs das kleine Jubiläum. Rückblick: „Machen wir mal ein Konzert“, so habe man sich im Sommer 2015 gedacht, „und schauen wir mal, was passiert. Ich hätte mir in den kühnsten…
Follow by Email
RSS