Jazz-Festival: Vier Ensembles verwandeln Kulturbahnhof Hiltrup in eine Bigband-Arena

Hier glitzern im Kulturbahnhof Posaunen und Saxophone der KvG-Big Band-Musiker beim zweiten Hiltruper Jazz-Festival. Fotograf: Andreas Hasenkamp, fotograf-muensterland.de.

Münster-Hiltrup. Kaum ein Durchkommen ist im Kulturbahnhof Hiltrup bei der letzten Nummer der Big Band aus Mauritz, und das war schon seit dem Start so: Um 17 Uhr begann das zweite Jazz-Festival in Hiltrup, das erste im Kulturbahnhof.

Zweites Jazz-Festival in Hiltrup

Das war ein Tag der Bläser und der Sänger: Die  Bläserklasse 6 des Kardinal-von Galen-Gymnasium unter der Leitung von Matthias Sauerland und Andreas Klomfaß spielte das fröhliche „Blues for Flutes“ und hatte sechs weitere Stücke im Programm, die Band des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums rief unmissverständlich auf: „Get happy“ und „Get lucky“. Tobias Möllenbrink leitete die „The Green Stone Allstars“.

„Dürfen wir noch eins?“ fragt gegen halb acht Peter Mack, der Leiter der Big Band des Gymnasiums St. Mauritz. Auch die Mauritzer haben einen Sänger zu bieten. „Ja!“ schallt es mit Applaus aus dem Publikum in der Bigband-Arena. Nach „Tuxedo Junction „ und „Crocodile Rock“ sind dann wieder Hiltruper am Mundstück, die KvG-Bigband: sie eröffnen mit „Reptile“. Gleich zwei Sängerinnen bietet das KvG: Zakiya Katakpao, neu in der Big Band, mit ihrer wuchtig-wendigen Stimme, die auch Posaune spielt, dann Thalia Heitger als Gastsängerin mit einem ausdrucksstarken „Skyfall“. Da fällt eine Weile ein kräftiger Sonnenstrahl durch die Fenster des ehemaligen Bahnhofs. Der setzt das muntere Spiel von Saxophonen und Posaunen besonders glitzernd in Szene.

„Toll, wie die gespielt haben“, sagt Hans Muschinski und auch Paul Bönninghausen und Dr. Horst Born strahlen. Es wird fotografiert, applaudiert, beglückwünscht: „Ihr wart ganz toll“, sagt ein Vater, als die Reihe der dreißig Big Band-Musiker in einer langen Reihe wieder in den 1. Stock zieht.

Draußen ist noch Betrieb in den  Zelten mit Stärkungen für die hunderte Gäste des mehrstündige Jazz-Festival, bereitgestellt vom Förderverein des KvG und  Mitgliedern der Kulturbühne Hiltrup.
Andreas Klomfaß und etliche Musiker stehen vor einem Kombi-PKV, um sie herum Notenständer, Stative und mehr. Das soll da reingehen? Es muss, vorerst. Spendendosen stehen bereit, die Bigband sammelt für einen Anhänger.

(Visited 212 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*