Ensemble Kressiva aus Weißrussland in Wolbeck

Ensemble Kressiva aus Weißrussland in Wolbeck
Gerhard Trottier vom Tschernobyl-Organisationsteam aus Sendenhorst begrüßte die Musiker Walerij Petrow, Anatolij Kasak, Jelena Tschermakowa und Alexander Ternowskij in der Christuskirche. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Zuletzt aktualisiert 25. Februar 2016 (zuerst 30. November 2015).

Münster-Wolbeck. Zu Liebeleien mit viel Humor führte am Montagabend das Ensemble „Kressiva“ aus Weißrussland die Gäste des Benefizkonzerts in der Christuskirche in Wolbeck.

Lieder aus Russland, Weißrussland und der Ukraine

Lieder aus Russland, Weißrussland und auch aus der Ukraine, die an den Süden Weißrusslands grenzt, hatten die vier Musiker im Repertoire. Da sucht ein Mädchen nach einem starken Begleiter, eine andere hat Haare auf den Zähnen, da greift ein Angebeteter lieber zur osteuropäischen Spezialität Piroggen, einer Art Maultaschen: „anstatt sie zu küssen, hat er die Piroggen gegessen.
Diesmal spielte Walerij Petrow an der Gitarre, er war zuletzt vor acht Jahren mit Kressiva unterwegs, es sangen Alexander Ternowskij, Jelena Tschermakowa, und der künstlerische Leiter, Anatolij Kasak, mit seinem phänomenalen Bass und der Melodica. Gekleidet waren sie in volkstümliche Trachten, die nicht zuletzt die Kornblume schmückt. In einem Lied spielt die Eiche eine Rolle; sie steht dort für die treue, starke Liebe.

Gerhard Trottier vom Tschernobyl-Organisationsteam aus Sendenhorst begrüßte die Musiker Walerij Petrow, Anatolij Kasak, Jelena Tschermakowa und Alexander Ternowskij in der Christuskirche. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
Die Musiker Walerij Petrow, Anatolij Kasak, Jelena Tschermakowa und Alexander Ternowskij in der Christuskirche. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Zum Verständnis der Lieder trug Galina Kowaltschuk bei, die Übersetzerin des Ensembles. Und manches setzten die großartigen Sänger Tschermakowa und Ternowskij augenzwinkernd schauspielerisch in Szene. So kam sonnige Stimmung auf unter den 19 Gästen, während draußen Wind und kräftiger Regen herrschten.
Kressiva tritt in den nächsten Tagen im Raum Coesfeld, Everswinkel und Sendenhorst auf, auch in der Magistrale des St. Josefs-Stifts und am Mittwoch in der Evangelischen Kirche von Sendenhorst (14.30 Uhr).

Zum Thema.:  Drei Quartette und zwei Trios sorgen am Samstag in Münster für "Tafelmusik"

„Kressiva“ heißt Feuerstein und besteht seit 1991. Die Folgen der Kraftwerk-Katastrophe von Tschernobyl waren Anlass zur Gründung der Folkloregruppe.

Die vier sind gestandene Musiker, beschäftigt in Minsk. Jedes Jahr nehmen sie sich Urlaub für eine Tournee durch Deutschland. Durch Benefiz-Konzerte will sie auf das Leid der Tschernobyl-Opfer aufmerksam machen und Mittel für deren Unterstützung zu sammeln. Dieser Aufgabe fühlt sich die Gruppe bis heute verpflichtet. 2016 jährt sich die Nuklear-Katastrophe zum dreißigsten Mal und die Halbwertszeit eines der freigesetzten radioaktiven Stoffe, Cäsium 137, ist erreicht.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Wolbeck. So klein die Frau, so mächtig die Stimme, dynamisch und bestechend fein im Detail. Und Botschaften brachte sie auch auf die Bühne der Gaststätte „Zum Rusticus“, am Samstagabend. Eri Wels sang und spielte am Samstagabend Gospel und Spirituals, die religiösen Gesänge der Negersklaven. Leid kommt zum Ausdruck, aber vor…
  • Von "Flaschendrehen und anderen miesen Bräuchen" weiß Jess Jochimsen am Mittwoch, 10. August 2005, beim Kabarett im Schlossgarten zu berichten. Der Kabarettist aus Freiburg stellt - auf Einladung des städtischen Kulturamtes Münster - mit dem neuen Programm auch seinen Mitstreiter vor: Sascha Bendiks alias "Die halbe Wahrheit" wird ihn mit…
  • Christian Kappe & Cru Sauvage bei KulturVorOrtMünster-Wolbeck (agh). Ein Jazz-Trio nur mit Horn und Trompete, Piano und E-Gitarre? Das gibt es, das sind Christian Kappe & Cru Sauvage, also Burkhard Jasper und Kai Brückner. Die zeigten am Freitagabend im Saal der Christuskirche als Gäste des Vereins „KulturVorOrt Wolbeck“, wofür sie stehen: Virtuoses Anschließen, Ineinandergleiten, Sekundieren des…
  • Münster-Wolbeck. Original für dieses Pärchen geschriebene Werke gibt es nur in den Neuen Musik, doch die Kunst der Klassiker etwa des Barock erlaubt die verschiedensten Besetzungen. So auch die mit der gewaltigen Orgel und dem zarten Saiteninstrument Gitarre, sofern die Interpreten trotz des Unterschieds an Volumen zu harmonieren verstehen. Dieser…
  • Tina Teubner und Ben Süverkrüp bieten musikalisches KabarettMünster-Wolbeck. „Sowohl für Erwachsene als auch für Männer geeignet“ war das musikalische Kabarett mit Tina Teubner am Freitagabend im Saal der Christuskirche in Wolbeck. Als Kabarettestin knöpfte Teubner sich die Geschlechterverständigung vor, nicht nur mit Humor und Herzenswärme für (gefühlte) Frau und (gefühlten) Mann und was es sonst noch geben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
RSS