Wissenswertes zum Ziegenbocksmontags-Umzug 2019

Rein mit des kleinen Mannes Kuh in die Gaststätte - kurz vor dem ZiBoMo-Umzug pflegt man die Tradition. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Los geht es mit dem Ziegenbocksmontags-Umzug am 25.2.2019 um 14.11 Uhr an der  Hiltruper Straße.

1. Welchen Weg nimmt der Zug? Von der Hiltruper Straße geht es über Am Steintor, Münsterstraße, Neustraße, Wallstraße, Drostenhofstraße in die Herrenstraße, dann rechts die Münsterstraße hinauf bis zum Wendepunkt am Grenkuhlenweg. Nach der Wende geht es wieder die Münsterstraße zurück bis zur Hofstraße, wo der Umzug dann bis zum Festzelt an der Feuerwehrwache führt.

2. Wie lang ist der Zug? Wie viele Wagen bzw. Fußgruppen nehmen teil? Im Jahr 2019 nehmen 72 Wagen und Fußgruppen am Wolbecker Umzug teil.

3. Wo sieht man am besten? Auf der Münsterstraße und besonders im Umfeld des Drostenhofes ist am meisten los,aber auch schon zwischen Kreisverkehr und Drostenhof. Wer es ruhiger mag, sucht sich lieber eine Nebenstraße aus.

4. Wo kann man parken? Wenn überhaupt, dann weiter weg: Auf das Auto sollte man besser verzichten.

5. Sind Straßen gesperrt/ Wird die Anreise behindert? Der Ortskern ist für den Verkehr von 10 bis 2 Uhr gesperrt. Die Hofstraße wird bereits am Samstag (23. Februar) ab 18 Uhr gesperrt.

6. Wie kommt man ohne Auto zum Umzug? Am besten besucht man den Umzug mit dem Bus oder mit dem Fahrrad. Die meisten Wolbecker kommen zu Fuß.

7. Wann endet der Umzug? Der Umzug dauert rund zweieinhalb Stunden. Ende des Umzuges ist das Festzelt der ZiBoMo  an der Hofstraße gleich neben dem Feuerwehrgerätehaus

8. Wo kann man danach feiern? Nach dem Umzug wird nochmal richtig gefeiert. Im Festzelt treffen sich die Umzugsteilnehmer und Karnevalisten, um den Montag gemeinsam ausklingen zu lassen – und parallel läuft der Wolbecker Kneipenkarneval in der „Kiepe“, bei „Sültemeyer“ und bei „An de Steenpaorte“.

9. Ist der Umzug familienfreundlich?Ursprünglich hat der Ziegenbocksmontag als reiner Kinderkarneval angefangen und ist deshalb familienfreundlich. Ein Geheimtipp ist für Kinder trotzdem der Kinderumzug ab 10.45 Uhr, der von der Nikolaischule aus einmal kurz durch den Ort führt. Da ist es nicht so voll und Kinder sehen Kinder: Die Schüler der Nikolai-Grundschule.

(Visited 61 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*