Ziegenbocksmontags-Umzug mit Ziegen und megabunten Ideen

Rein mit des kleinen Mannes Kuh in die Gaststätte - kurz vor dem ZiBoMo-Umzug pflegt man die Tradition. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Münster-Wolbeck. Auf dem Weg vom ZiBoMo-Museum zum Start des Ziegenbocksmontags-Umzugs ließ Hippenmajor Frank I mit seiner Entourage und der Kapelle eine alte Tradition aufleben – Hausbesuche mit Ziegen. Deren Begleiterscheinungen schienen einer Dame aus der Hofstraße bekannt zu sein – die Tür blieb zu. Aber sie fanden Einlass in der Gaststätte “An de Steenpaorte”. Zwischendurch lief der Hippenmajor hier zu einer Gruppe, eilte dort gegenüber dem Drostenhof an ein Fenster, hinter dem zwei Kleinkinder, genauer: ein Frosch und ein Rüsselträger, für den Umzug in Position gegangen waren. Der Hippenmajor legt den beiden quasi durch das Fenster die behandschuhte Hand auf. Da staunten sie.

Weiter ging es zur Hiltruper Straße – da begann der närrische Lindwurm des Ziegenbocksmontags-Umzugs 2016, die meisten Narren waren schon bereit, Fußgruppen, Wagengruppen, Kapellen – Zeit für Begegnungen und ZiBoMo-Fotos.

Fotos vom Ziegenbocksmontags-Umzug 2016

Weitere Bilder vom Karneval in Wolbeck der KG ZiBoMo

 

(Visited 339 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*