Wirtschaft und Ehrenamt Hand in Hand

Münster/Kindertagesstätten. Gisela Ewering entwickelte und gestaltete die betriebseigene Kindertagesstätte der münsterschen Firma Hengst. Neben innovativen Ideen und ihrer langjährigen Erfahrung als ehemalige Leiterin einer Kindergartens nutzte die Pensionärin ihr Knowhow aus dem Zertifikatsstudiengang „Bürgerschaftliches Engagement in Wissenschaft und Praxis" der Universität Münster.

Während des vier semestrigen Studiengangs des Studiums im Alter entwickelte sie das Konzept der betriebseigenen Kita und kümmerte sich zusätzlich um deren Organisationsstruktur, die Umsetzung der pädagogischen Arbeit sowie um die Gestaltung der Innenräume und des Außengeländes. Besonderen Wert legte Ewering auf die Einbindung von Ehrenamtlichen.

Kita speziell auf die Bedürfnisse der Arbeitnehmer von Hengst zugeschnitten

Die Kita wurde speziell auf die Bedürfnisse der Arbeitnehmer von Hengst zugeschnitten, vor allem, was die Öffnungszeiten angeht. Neben der organisatorischen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, kommt der pädagogischen Betreuung eine entscheidende Rolle zu. Nach einem Aufnahmegespräch und einer Eingewöhnungszeit, in der ein Elternteil das Kind während seiner ersten Wochen in die Kita begleitet, wird weiter Kontakt zu den Eltern gehalten, um die Entwicklung des Kindes optimal zu begleiten.

In Kindern Neugierde und Motivation durch  Spiel  wecken

Das pädagogische Konzept von Ewering beruht darauf, in Kindern Neugierde und Motivation durch das Spiel zu wecken, um die Persönlichkeit zu festigen und auf die Schule vorzubereiten. In ihrer Abschlussarbeit hat sie Möglichkeiten zur Einbindung bürgerschaftlichen Engagements in einer Betriebskindertagesstätte aufgezeigt. Dabei können Ehrenamtliche in der Betreuung die ausgebildeten Fachkräfte als Aufsichtspersonen unterstützten, zum Beispiel bei Ausflügen oder bei Alltagssituationen wie dem Mittagsessen. Zusätzlich können sie mit ihren individuellen Fähigkeiten die Kinder beim Handwerken, bei Naturerfahrungen oder musischer Bildung unterstützen.

Ausarbeitung des Konzepts betriebseigener Kitas gefragt

Durch die Ausarbeitung ihres Konzepts betriebseigener Kitas ist Ewerings Wissen sehr gefragt. Auf der Fachtagung „Kinderbetreuung – aber bitte flexibel" organisiert von dem Unternehmensnetzwerk „Erfolgfaktor Familie", das vom Bundesfamilienministerium und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag ins Lebens gerufen wurde, brachte sie ihre Kenntnisse ein. Dort referierte sie zu Finanzierungsmöglichkeiten, Genehmigungswegen und erste Erfahrungen aus dem „Hengst-Kinderland" im März diesen Jahres. Weitere Unternehmen aus Münster haben Interesse bekundet, um von ihrem Erfahrungswissen und Engagement profitieren zu können.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster (SMS) Zum Kindergartenjahr 2015/16, das am 1. August 2015 beginnt, haben sich in Münster über den Kita-Navigator 3433 Kinder im Alter von 0 bis unter sechs Jahren vormerken lassen. 2951 Kinder sind unter drei Jahre, 482 Kinder im Alter von drei bis unter sechs Jahren. Die 482  Kinder im…
  • Münster.-  Die Kindergärten in Münster nehmen noch bis zum 1. März Anmeldungen für Neuaufnahmen zum Kindergartenjahr 2007/08 (Beginn am 1. August) entgegen. Über die passende Einrichtung und Betreuungsform für ihr Kind können sich Eltern aus mehreren Quellen informieren: in Münsters Stadtnetz (www.stadt-muenster.de/baerenstark), in der neu aufgelegten Broschüre "Bärenstark" sowie bei…
  • Münster/Kitabeiträge. die Rathauskoalition von CDU und FDP will Eltern, deren Kinder während des KiTa-Streiks nicht betreut werden, die Gebühren erstatten. Das schreibt die FDP in ihrem Newsletter. In ihrem Antrag fordern die beiden Koalitionspartner, dass "den Eltern von Kindern in städtischen Kindertagesstätten für die durch den Streik ausgefallenen bzw. noch…
  • Jugendamt berichtet / Hoher Bedarf – intensiver Ausbau / Noch mehr Betreuungsplätze erforderlich Münster (SMS) In der nächsten Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugendliche und Familien (AKJF) am Mittwoch, 19. März, stellt die Stadtverwaltung den aktuellen Stand der Kindertagesbetreuung in Münster vor und formuliert in ihrem Bericht auch den weiterhin…
  • Münster. Das Kindergartenjahr 2009/2010 beginnt zwar erst am 1. August, doch anmelden dafür müssen Eltern ihr Kind bereits jetzt. Noch bis zum 28. Februar nehmen die Träger der Kindertageseinrichtungen in Münster Anmeldungen entgegen. Wo die nächste Kita liegt, welche Altersgruppen und Öffnungszeiten sie anbietet, zeigt die Broschüre "Bärenstarke Sache: Tagesbetreuung"…
Follow by Email
RSS