Ehrenamt macht die Stadt Münster reicher

Ehrenamt macht die Stadt Münster reicher

OB Lewe verleiht Münster-Nadeln für vorbildliches bürgerschaftliches Engagement / Anerkennung und Wertschätzung

Münster (SMS). Das ehrenamtliche Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger prägt die Stadt Münster – auch in schwierigen Pandemiezeiten. Dies hob Oberbürgermeister Markus Lewe hervor, als er am Freitag (10.6.2022) im Rathaus-Festsaal 22 Münsteranerinnen und Münsteraner für ihren vorbildlichen bürgerschaftlichen Einsatz mit der Münster-Nadel auszeichnete. OB Lewe: „Wer ehrenamtlich tätig ist und anderen etwas Gutes tut, der übernimmt Verantwortung und macht unsere Stadt reicher. Ehrenamt steht für Gemeinschaft und Zusammenhalt.“

Münster nimmt teil am internationalen „Tag des Ehrenamts“

Seit vielen Jahren nimmt die Stadt den internationalen „Tag des Ehrenamts“ zum Anlass, das Engagement vor Ort zu würdigen. Die Münster-Nadeln, die auf Beschluss des Stadtrates alljährlich verliehen werden, sind sichtbare Zeichen der Wertschätzung für das außergewöhnliche Wirken jedes Einzelnen. Im den beiden vergangenen Jahren musste die festliche Veranstaltung wegen der Corona-Situation abgesagt werden, so dass jetzt die Münster-Nadel-Trägerinnen und -Träger sowohl aus dem Jahr 2020 als auch aus dem Jahr 2021 ausgezeichnet wurden.

Die Tätigkeitsbereiche der Geehrten sind vielfältig und in ganz unterschiedlichen Bereichen der Stadtgesellschaft verankert: Sie unterstützen zum Beispiel soziale Einrichtungen, kirchliche Angebote, Sport- und Kulturvereine. Es geht sowohl um Integration als auch um Heimatpflege oder die Erforschung der Stadtgeschichte. Mit großem persönlichen Einsatz kümmern sich die Trägerinnen und Träger der Münster-Nadel um ein gutes Miteinander in der Stadt.

Münster-Nadel 2020: Die Geehrten

Für das Jahr 2020 mit der Münster-Nadel ausgezeichnet wurden: Christa Friemel, Prof. Dr. Elmar Lange, Hermine Möllers, Karin Münster, Peter Schilling, Wilhelm Sickmann, Ludger Suttarp, Irmhild Venschott, Hermann Wallmann. In Abwesenheit geehrt: Maria Anna Haller.

2021: Bärbel und Gerhard Canstein, Ursula Hüwel, Jan-Henning Kaven, Ingrid Kleinschmidt, Heinz Lenkenhoff, Klemens Lindenblatt, Irma Micheilis, Theo Mooren, Andrea Moraldo , Ralf Pander, Yvonne Plöger, Henning Stoffers.