TW beteiligt sich am bundesweiten Vorlesetag: Ein Buch als Brücke zwischen den Generationen und Kul

Teilen heißt kümmern!

Münster-Angelmodde.-  Der "Treffpunkt Waldsiedlung e.V." (Verein für gelebte Integration) beteiligt sich am diesjährigen bundesweiten Vorlesetag der Wochenzeitschrift DIE ZEIT und der Stiftung Lesen.

Am 23. November 2007 lasen Mitglieder des TW und Autorinnen des vom TW vor einem Jahr herausgegebenen Buches "Alte Heimat – Neue Heimat – Menschen aus der Waldsiedlung erzählen" in drei Schulklassen der Eichendorff Grundschule Angelmodde vor.

Angelika Khellaf, Karen Damke, Hanna Alouch und Anna Maria Ittermann vom TW nutzen gemeinsam mit der Leiterin der Eichendorffschule in Angelmodde, Helga Runge, sowie den Lehrerinnen der Klassen 4b, Renate Stelljes, 3b   Marianne Hoekstra und 2b   Almud Moek dieses Buch, um ein Verständnis zwischen den verschiedenen Generationen und Kulturen zu schaffen.

Die Geschichten spielen sich ab in der Kindheit der Heimatländer, sie handeln von der Flucht nach Deutschland und erzählen aus der Integrationsphase hier in der neuen Heimat, der Waldsiedlung. Es entwickelten sich direkt im Anschluss an das Vorlesen interessante Gespräche zum Thema Alte Heimat – Neue Heimat in den Schulklassen. Gleichsam ist dieser Vorlesetag auch der Auftakt zu einer kleinen Vorlese-Tournee des Treffpunkt Waldsiedlung e.V. in den Kirchengemeinden Angelmoddes und Gremmendorfs, in verschiedenen Seniorenkreisen und im KvG Stift.

So wird auch die Brücke zwischen der Waldsiedlung und der wachsenden positiven Normalität des interkulturellen Miteinanders in der Osthuesheide gestärkt.