Neues Wohngebiet in Angelmodde-Süd

Zuletzt aktualisiert 27. September 2020.

Bebauungsplan liegt ab dem 28. September aus / Einsicht in Unterlagen nur nach telefonischer Terminvereinbarung

Münster (SMS) Am Siedlungsrand des Stadtteils Angelmodde, südlich der Hiltruper Straße, soll ein neues Wohngebiet entstehen. Zwei Planungsvarianten wurden bereits im April 2019 auf einer Info-Veranstaltung in der Eichendorffschule vorgestellt. Mit der öffentlichen Auslegung der seitdem weiter ausgearbeiteten Planunterlagen wird nun die nächste Stufe der Bürgerbeteiligung erreicht.

Mischung aus Ein- und Mehrfamilienhäusern geplant

Geplant ist eine ausgewogene Mischung aus Ein- und Mehrfamilienhäusern, in denen auch besondere Wohnformen beispielsweise für Wohngruppen und altengerechte Wohnungen Platz finden. Zudem sollen eine Kita sowie an zentraler Stelle ein Spielplatz und ein Quartierstreffpunkt errichtet werden.

Entwurf des Bebauungsplans im Stadthaus 3 in Münster

Der Entwurf des Bebauungsplans kann ab Montag, 28. September, bis einschließlich Freitag, 6. November, in der Glashalle im Erdgeschoss des Stadthauses 3, Albersloher Weg 33, eingesehen werden (Öffnungszeiten: Mo-Mi 8-16 Uhr, Do 8-18 Uhr, Fr 8-13 Uhr). Offengelegt werden der Bebauungsplan mit der Begründung sowie zusätzliche umweltbezogene Gutachten und Unterlagen.

Um einer Ausbreitung des Corona-Virus vorzubeugen, können die Pläne im Stadthaus 3 nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter 02 51/4 92-61 95 eingesehen werden. Der Zeitraum der Offenlegung wird von den sonst üblichen 30 Tagen auf 40 Tage ausgeweitet. In dieser Zeit sind sämtliche Unterlagen auch online unter www.stadt-muenster.de/stadtplanung einsehbar.

Möglichkeit zur Stellungnahme zum Baugebiet in Angelmodde-Süd

Bis zum Ende der öffentlichen Auslegung am 6. November besteht die Möglichkeit, bei der Stadtverwaltung Stellungnahmen zur Planung abzugeben. Sie können schriftlich, per E-Mail oder über ein Online-Formular eingereicht werden.