Sonnenenergie fürs eigene Elektro-Auto

Straßenschild Elektrofahrzeuge

Online-Vortrag informiert über praktische Umsetzung

Münster (SMS) Ob E-Busse oder das neue Stadtwerke-Projekt Loop – in Münsters öffentlichem Raum ist E-Mobilität schon ein fester Bestandteil. Im privaten Rahmen eröffnen Photovoltaik-Anlagen zur Stromerzeugung ebenfalls den Weg, sich mit erneuerbarer Energie fortzubewegen.

Doch stellen sich hier oft noch Fragen: Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein? Wie groß muss eine Photovoltaik-Anlage sein, um ein Fahrzeug zu versorgen? Und ist das überhaupt wirtschaftlich?

Kombination von Photovoltaik und E-Mobilität

Thomas Weber, Energieberater der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, klärt am Donnerstag, 1. Oktober, ab 18 Uhr beim virtuellen Energiestammtisch auf der Online-Plattform „Eduip“ über die Kombination von Photovoltaik und E-Mobilität auf und gibt einen verständlichen Einblick in die Praxis. Nach einem einleitenden Vortrag wird sich Weber individuellen Fragen der Teilnehmer widmen. Unterstützt wird er hierbei von den Experten der Deutschen Gesellschaft für Solarenergie und der Stadt Münster.

Initiatoren des Online-Energiestammtisches sind der NRW-Landesverband der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS NRW), die Stadt Münster, die Energieagentur NRW und die Verbraucherzentrale NRW.

Die Teilnahme am Online-Vortrag ist kostenfrei, eine Anmeldung notwendig bis zum 29. September unter www.klima.muenster.de.