Neue Einblicke in Wolbeck und seine Verkehrswege

Münster-Wolbeck. Historische und aktuelle Karten und Postkarten-Fotos zur Geschichte Wolbecks sind ab Freitag im Achatius-Haus an der Münsterstraße 24 b zu sehen.

Zweiter Teil der Karten-Ausstellung beginnt mit Vernissage im Achatius-Haus

Am Freitag, 25.11.2011, lädt Georg Rölver zur Eröffnung um 18 Uhr ein und wird eine erste Führung zu den ca. 35 Karten und etwa 40 Fotos bieten.
Die sechs Themenkreise: Angelregulierung in vier Abschnitten und Wersebegradigung; Tiergarten; Veränderungen an der Straßenführung der Münsterstraße in Höhe der Abzweigung der neuen Umgehungsstraße;  Wegeverbindungen nach Angelmodde; Mühle Schwegmann/Beitelhoff; Fotos der Ortseinfahrten Wolbecks einst und jetzt.
Einige Besonderheiten: Es wird  ein Foto der Römerbrücke bei Twenhöven – erbaut 1723, gesprengt 1965 – gezeigt, zudem ein Kartenausschnitt von 1745 mit dieser Wersebrücke mit Schlagbäumen
und der Furt durch die Werse.
Hinzu kommen Karten des Tiergartens von 1660, 1800, 1847, 1893 und ein Kartenausschnitt des Wildhüter-Kottens als königliche Domäne – heute Markfort – von 1803. Sie geben Einblick in die Geschichte dieses Waldgebietes.
Bei der Eröffnung wird ein Bürger aus Münster geehrt, der wesentlich zur Sammlung insbesondere der historischen Postkarten beigetragen hat.
Rölver hat die Exponate recherchiert, gesammelt und aufbereitet. 2010 hatte er im Jahr des Wigbold-Jubiläums eine erste Serie von Karten in Wolbecker Ladenlokalen gezeigt. Auch damals   engagierte sich Gisela Hautopp vom „Kleinen Bilderladen“ für Rahmen und Beschriftungen; weitere Unterstützung kam vom Bürgerforum Wolbeck.

(Visited 75 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*