VHS-Kreis „Kultur und Begegnung in Wolbeck“ startet ins neue Studienjahr

VHS-Kreis „Kultur und Begegnung in Wolbeck“ startet ins neue Studienjahr

Münster-Wolbeck. Der VHS-Stadtteiltreff für Ältere unter dem Titel „Kultur und Begegnung in Wolbeck“ beendet Mitte September die Sommerpause. Ab dem 17. September gibt es wieder an jedem Dienstagnachmittag interessante Themen aus Kunst, Literatur, Landeskunde und Gesellschaft. Treffpunkt ist die Gaststätte Sültemeyer, wo Kaffee, Tee oder sonstige Getränke und leckerer Kuchen zu bekommen sind. Mit einem Kaffeetrinken um 15 Uhr beginnt jedes Treffen, dann schließen sich die Vorträge an.

Dieser Kurs endet am 11. Februar 2020. Interessierte können sich im VHS-Infotreff an Aegidiimarkt anmelden, Telefon 0251/4924321, oder gerne auch erst einmal an einem Schnuppertermin teilnehmen. Die einmalige Teilnahme kostet acht Euro.

Zum Auftakt  findet ein Erzähl- und Vorlesenachmittag statt. Nach der langen Sommerpause gibt es viel zu berichten und das Gespräch untereinander steht deshalb ganz im Vordergrund. Gerne dürfen aber auch Texte zum Vorlesen mitgebracht werden! Am 24. September steht ein besonderer Reisevortrag auf dem Programm. Marion C. Krabbe spricht über Kalifornien, wo sie den Spuren der Schriftsteller gefolgt ist. Am 1. Oktober kommt Rainer Wagner mit einem ungewöhnlichen Thema: „Hier liegen meine Gebeine. Ich wünschte, es wären deine.“ Inschriften, Gräber und Friedhöfe.  Ein Gang durch das „Leben“ auf Friedhöfen. Da wird es einiges zu entdecken geben und es darf auch gelacht werden. In der Woche darauf, am 8.10., zeigt die Kursleiterin Dr. Gudrun Beckmann-Kircher Bilder von deddie sie im Frühjahr bereist hat. Nach den Herbstferien geht es am 29. Oktober um Heimatliches. Manfred Kehr präsentiert das Münsterland und seine Lieder. Zum Vortrag gehören zahlreiche Liedbeispiele.

Ein Wiedersehen mit Peter Externest gibt es am 5. November. Der Titel seines Vortrags lautet: Spanien unter dem Halbmond – Studienreise auf den Spuren des Islams in Al- Andalus. Hierzu werden auch Bilder gezeigt. Wer kennt nicht Albert Schweitzer? Marion und Markus von Hagen stellen sein Leben und Werk in einem Vortrag mit Lesung am 12. November vor. Am 19.11. spricht die Kursleiterin von den Freuden des Wanderns, wobei sie ihrem Vortrag ein Goethe-Motto voranstellt: Willst du besser sein als wir, lieber Freund, so wandre! Uli Antons, der eine Woche später, am 26. November, in die Gruppe kommt, hat es weit weg gezogen. Mit seinem Sohn hat er eine Safari durch Namibia unternommen, von der er zahlreiche Bilder und interessante Berichte mitbringt. Die Dezembertermine sind dann ganz der Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit gewidmet. Am 3.12. trägt die Autorin Ingrid Löhr einige ihrer weihnachtlichen Geschichten vor. Auch Rainer Wagner liest stimmungsvolle Texte passend zur Jahreszeit vor. Am 10. Dezember heißt es bei ihm: So kam Heilig Abend heran“. Mit der Weihnachtsfeier am 17. Dezember, die erst um 17 Uhr beginnt und mit einem gemeinsamen Abendessen endet, schließt das Jahr für den Kurs ab.

Am 7. Januar sind die Weihnachtsferien vorüber und Bettina Knust kommt als erste Referentin des neuen Jahres in den Kurs. Ihr Thema behandelt eine lokale Sehenswürdigkeit. Münsters Schloss und seine Umgebung: Über 250 Jahre Jahre wechselvoller Geschichte eines Prachtbaus. Literarisch wird es am 14. Januar. „Unterwegs mit dem schwäbischen Dichter Eduard Mörike, dem Herrn der Elementar- und Naturgeister auf Wanderung durch die Natur und sein Gedicht-Werk“. So ist der Vortrag von Renate Rave-Schneider angekündigt. Eine außergewöhnliche Frau der frühen Neuzeit stellt Gudrun Beckmann-Kircher am 21.1. vor, die Künstlerin und Naturforscherin Maria Sibylla Merian. Und noch einmal präsentiert Rainer Wagner dem interessierten Publikum ein besonderes Thema. Am 28.11. heißt es: „Adlon verpflichtet“. Erzählt wird die Geschichte des berühmten Berliner Hotels. 

Zwei Termine werden noch im Februar angeboten. Am 4.2. zeigt der Kunsthistoriker und Gartenspezialist Dr. Carsten Seick einen Power-point-Vortrag über Englands Süden – Hampshire und Isle of Wight. Der Vortragsreigen dieses Kursblocks endet am 11. Februar mit einer Betrachtung über die astronomischen Uhren der Hanse. Jürgen Stockel erklärt den Aufbau, die Funktionen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Uhren. Auch in Münsters Dom haben wir ein schönes Beispiel eines solchen technischen und künstlerischen Meisterwerkes dieser Epoche.

Der Kurs richtet sich an alle Älteren, die Freude an der Geselligkeit haben und die sich gern mit den unterschiedlichsten Themen beschäftigen. Alles in angenehmer Gesellschaft und freundlicher, lockerer Atmosphäre. Neumitglieder sind herzlich willkommen, es gibt noch freie Plätze.

 

Zum Thema.:  Dienstagskreis der VHS Wolbeck 2010, 2. Hälfte

 

(Visited 12 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*