Karibuni spielt Weltmusik in Hiltruper Grundschule

Abschluss-Konzert von Karibuni mit Kindern der Paul-Gerhardt-Schule in der Turnhalle.

Münster-Hiltrup. „Wichi tai tai“ – Josephine Kronfli und Pit Budde haben kaum mit dem Singen begonnen, da fallen links vor ihnen viele Kinder in den Gesang ein.

Schulkonzert an Grundschule beendet Musik-Projekt

Am Dienstag beendete ein Konzert mit der ganzen Schülerschaft in der Turnhalle der Paul-Gerhardt-Schule ein besonderes Projekt. Zwei Tage lang hatten drei Musiker von „Karibuni“ mit Kindern der dritten Jahrgangsstufe Lieder und Texter mit Weltmusik für Kinder eingeübt. Das Projekt heißt „Erlebniswelt – Weltmusik für Kinder in Grundschule mit der Gruppe Karibuni“.

Weltmusik – dazu gehört das indianische „Wichi tai tai“, “Zamena – Kinder der Welt” von der Elfenbeinküste oder das Regenwaldlied “Der große, grüne Regenschirm” von Karibuni und “Bring dein Känguru mit, Pit” aus Australien.

Weltmusik mit “Karibuni”:  Willkommen

„Karibuni“ ist Kisuaheli und bedeutet: „Willkommen“. 1997 entstand die erste CD, im Jahr darauf stand „Karibuni“ erstmals als Ensemble auf einer Bühne, erinnert sich Pit Budde. Karibuni ist in wechselnder Zusammensetzung unterwegs; heute beteiligen sich etwa 20 Musiker an dem Pool.

Abschluss-Konzert von Karibuni mit Kindern der Paul-Gerhardt-Schule in der Turnhalle.

Neben Kronfli und Budde trommelt Fara Diou aus dem Senegal; zusammen bringen sie die Kinder mächtig in Fahrt. Die singen vieles mit; machen die Bewegungstänze von Kronfli mit, in der hintersten Reihe machen einige Mädchen ein Spiel daraus, kurz darauf auch einige Jungen.

Abschluss-Konzert von Karibuni mit Kindern der Paul-Gerhardt-Schule in der Turnhalle.

Dann geht’s es für einige Kinder neben die Musiker, zu einem Spiel-Lied: „Wir suchen einen Jaguar“. „Das Projekt passt super in unser Schulkonzept“, sagt die Schulleiterin Astrid Bühl.

(Visited 99 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*