Gitarrist Christoph Denoth spielt Benefiz-Solo-Konzert in Münster

Gitarrist Christoph Denoth spielt Benefiz-Solo-Konzert in Münster
Christoph Denoth spielte in Münster zugunsten der Prostata-Forschun im Kleinen Haus der Bühnen Münster Foto: A. Hasenkamp.

Zuletzt aktualisiert 25. Februar 2022 (zuerst 22. Februar 2022).

International renommierter Gitarrist bei erstem Auftritt in Münster vor vollem Haus

Münster -agh-. Temperamentvoll, anmutig und auch flink muss des Schumachers Ehefrau gewesen sein, wenigstens hört man dies aus Christoph Denoths Interpretation des Werks von John Dowland heraus. Der Schweizer Gitarrist spielte am Montag erstmals in Münster, zu einem Solo-Benefizkonzert organisiert vom Förderverein des Prostatazentrums am Universitätsklinikum Münster e.V. In die Klänge des auf der Bühne des Kleinen Hauses gut zu sehenden Spiels versinken konnte man auch bei den Préludes von Heitor Villa-Lobos – „wunderbar, wie er dies gemacht hat“, würdigte Denoth den Brasilianer –, oder in den poetischen Werken von Manuel de Falla und Joaquin Turina. Denoth bewahrte sein klares Spiel auch in Albéniz‘ rasantem „Granada“ und drei Zugaben. Das gab langen, kräftigen Applaus im mit 190 Karten ausverkauften Haus.

Auch für den kleinen Förderverein war das Konzert des Schweizers etwas Besonderes, zumal viele seiner üblichen Veranstaltungen hatten ausfallen müssen, von der Lesung bis zum Golfturnier. Doch am 25. Mai soll Ute Lemper ins große Haus kommen.

Christoph Denoth: Von Münster nach Basel und endlich wieder nach London

Für Denoth, in normalen Zeiten international unterwegs, folgt auf die Münster-Premiere am Freitag eine weitere: Er nimmt seinen Präsenzunterricht in London an der Royal Academy of Music wieder auf.

https://www.theater-muenster.com/produktionen/benefiz-konzert-mit-gitarrist-christoph-denoth.html?ID_Vorstellung=9299&m=143

https://www.christophdenoth.com

UKM Prostatazentrum

https://web.ukm.de/index.php?id=3111