Individuelle Portraits mit Photoprospectus

Individuelle Portraits mit Photoprospectus
Beim Pressegespräch werden Markus Poguntke-Rauer und Detlev Bonkamp als Model spontan kreativ und spielen mit dem teils transparenten Trennvorhang im Obergeschoss des Kulturbahnhofs. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Münster-Hiltrup. Zum vielfältigen Programm von Hiltrups Lichternacht? Gehören auch Aktionen im Kulturbahnhof. Eine davon ist das Angebot der Foto-Gruppe „Photoprospectus“: „Individuelle Portraits“ erstellen die Hobby-Fotografen am Samstag von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Das wäre doch ein individuelles Weihnachtsgeschenk, sagt Detlev Bonkamp, einer der Fotografen. Von den Fotografierten erwartet die Gruppe statt Entgelt eine Spende für einen guten Zweck.

Benefiz-Aktion zum Hiltruper Lichterfest im Kulturbahnhof

Begleitet wird die Benefiz-Foto-Aktion vom Rotary-Club Münster – bei seiner Aktion „Sternstrahlen“ sollen die Portrait-Spenden landen, zugunsten benachteiligter Familien in Münster. Eine Spende gab es von der Firma Gebit Münster.
Um eventuelle Schmink-Wünsche kümmern sich die vierzehnjährige Sophie Lammerding und ihre Mutter Anne. Ein Löwengesicht sei auch drin, sagt Markus Poguntke-Rauer, Initiator der Gruppe.
Für das hochwertige Gelingen hat die Foto-Gruppe Sponsoren gewinnen können, von der Blitzanlage (Hensel) über USB-Sticks von Kaspersky, EDV-Ausstattung von NIT-Services Münster und hochwertiges Papier der Marke Somerset Museum Rag der Moab, gestiftet von Life-Foto.
Denn die Fotografierten sollen die Möglichkeit haben, sofort einen Abzug mitzunehmen.
In Hiltrup bekannt ist die Foto-Gruppe durch ihre laufende Ausstellung im Kulturbahnhof zum Thema „Vergänglichkeit“. Die Fotografen kommen aus verschiedenen Städten im Münsterland.

(Visited 160 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Roland Jankowsky liest schauspielernd im Kulturbahnhof Hiltrup
Über Andreas Hasenkamp 6434 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*