Holzbläser-Orchester reist durch St. Nikolaus Wolbeck Sommerabend-Gespräch und "Schwanensee"

Holzbläser-Orchester reist durch St. Nikolaus Wolbeck Sommerabend-Gespräch und "Schwanensee"
Ventissimo in St. Nikolaus in Münster-Wolbeck. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Zuletzt aktualisiert 19. Oktober 2017 (zuerst 15. Oktober 2017).

Münster-Wolbeck. „Wir haben die Reise schon begonnen“, erklärte der Dirigent von „Ventissimo“ den etwa 100 Gästen in der Kirche St. Nikolaus nach dem ersten Stück.
„Ventissimo“, das ist ein Holzbläserorchester, am Sonntag mit 25 Bläsern angetreten, dirigiert von Taulant Haxhikadrija.
Hervorgegangen ist das Orchester aus The Woodwinds – Das Holzbläserorchester“, 2007 von Uwe Schirrmeister an der Westfälischen Schule für Musik in Münster gegründet. Mit dem Wechsel der Leitung im Sommer 2015 von Schirrmeister zu Haxhikadrija gab sich das Orchester den neuen Namen.
Reines Holz ist „Ventissimo“ nicht – zahlreiche Querflöten z.B. spielen eine prägende Rolle. „Holzblasinstrumente“ sind nicht immer aus Holz, es kommt darauf an, dass die Schwingung der Luftsäule mittels Luftblatt oder Rohrblatt erzeugt wird.  Zur Besetzung von Ventissimo gehören auch Oboe, Klarinette, Fagott und Saxophon und bilden gemeinsam einen besonderen und eher selten zu hörenden Klang.
Ohne Mikrofon-Anlage waren im ausgeprägten Hall die anscheinend teils improvisierten „Reise“-Informationen von Haxhikadrija kaum zu verstehen.
Dennoch ging frisch auf Reisen, zunächst nach Osten auf einen persischen Jahrmarkt mit Bettlern und Einkäufern und dem Eintreffen einer Prinzessin, weiter nach Israel, nach Santa Cruz in Bolivien, zu einem Sommerabend-Gespräch in England, mit einer Polka von Johann Strauß zum „Schwanensee“ in Russland und weiter nach Frankreich.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Von Toleranz und Sympathie: Alfred, der unhühnische AdlerMünster. „Ei, Ei“ ruft ein Kleinkind hinten im Saal der Westfälischen Schule für Musik. Aus dem Ei schlüpft „Alfred“, ein Adler unter Hühnern. Die Geschichte vom Leiden des „unhühnischen“ Vogels erzählte am Sonntag der Puppenspieler Günter Staniewski: „Alfred im Stroh und anderswo“. „Alfred“ pickt lieber eine Maus als Körner, ist…
  • Zum ersten Mal veranstaltete die Musikschule Wolbeck am 4.11.2006 auf Einladung  ein Schülerkonzert im C. Bechstein-Centrum in Münster. Inspiriert  durch den Klang eines Konzertflügels spielten vorwiegend Schülerinnen  und Schüler der Klavierklassen an der Musikschule Wolbeck Stücke von Klassik bis zur Moderne. Das Publikum im vollbesetzten Konzertraum des C. Bechstein Centrums…
  • Münster-Wolbeck. Nicht nur mit wohlausgesuchten Klassikern verwöhnten die Jazz-Vocal-Ensembles „Jazz'n'more“ und „ROOM 4“ am Freitagabend die Zuhörer im Kreativ-Haus. Geleitet und am Klavier begleitet wurden sie von Peter Kräubig, Lehrer an der Musikschule Wolbeck und der Westfälischen Schule für Musik. Mit Improvisation fasziniert Jazz'n'more, ein Ensemble der Musikschule Wolbeck, wartete…
  • Sendenhorst. Für manche Veranstaltungen muss man keine Werbung machen: Die ersten Anfragen nach Karten für das Neujahrskonzert des Salonorchesters der Westfälischen Schule für Musik erreichten den Förderverein Haus Siemann schon im Sommer 2006. Die lange Vorfreude auf einen der gut 150 Sitzplätze in Haus Siekmann wurde  am Sonntagnachmittag eingelöst. Beachtliches…
  • Segnung für Paare in St. Nikolaus MünsterMünster-Wolbeck. Zum Segnungs-Gottesdienst für Paare hatte die Gemeinde St. Nikolaus am Pfingssonntag eingeladen und gut 30 Paare waren zur Paarsegnung in die Wolbecker Kirche gekommen, junge und ältere, frisch und lange verheiratete. Pfarrer Jörg Hagemann betonte zum Sakrament der Ehe: „Jedes Sakrament, dass wir feiern, ist ein Ausdruck des Ja…
Follow by Email
RSS