Gründach- und Solarkataster zeigen Potenziale für Münster

Gründach- und Solarkataster zeigen Potenziale für Münster
Film zum Solar- und Gründachkataster der Stadt Münster

Münster (SMS) Sie verbessern die Luftqualität, speichern bis zu 90 Prozent Regenwasser und geben es durch Verdunstung wieder ab. Die Heizkosten sinken, weil sich die Gebäude im Sommer weniger aufheizen und im Winter der Wärmeverlust sinkt.

Umweltberaterin Beate Böckenholt erläutert anhand des städtischen Gründachkatasters die vielen Vorteile begrünter Dächer für die Klimaanpassung. Neben ermäßigten Niederschlagsgebühren können Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer durch eine Kombination aus Dachbegrünung und Solaranlage von verschiedenen Förderprogrammen profitieren. Grüne Dächer bieten eine ideale Grundlage für Photovoltaik-Anlagen, denn die Verdunstungskühlung der Pflanzen führt zu höheren Stromerträgen. Mithilfe des städtischen Solardachkatasters kann eine erste Abschätzung der Solarerträge erfolgen.

Die Fachfrau der städtischen Umweltberatung informiert zudem über die vergleichsweise sichere Rendite und die Fördermöglichkeiten von Stadt und Bund. Aktuell nur unter Tel. 02 51/4 92-67 67 (montags 12 bis 17 Uhr, dienstags bis donnerstags 10 bis 13 Uhr).

Verwandte Inhalte:

  • Neuer Heizspiegel für Münster ist daMünster (SMS) Der neue Heizspiegel für Münster ist da - die Heizkosten sind im vergangenen Jahr im Schnitt um 10 Prozent gesunken. Das zeigt der neue Heizspiegel Münster, der in der Umweltberatung im City-Shop der Stadtwerke, Salzstraße 21, erhältlich ist. Die Einsparungen gehen überwiegend auf einen milden Winter zurück. Der…
  • Der Heizspiegel 2015 ist daMünster (SMS) Die Heizkosten sind im vergangenen Jahr im Schnitt um 10 Prozent gesunken. Das zeigt der neue Heizspiegel, der in der Umweltberatung im City-Shop der Stadtwerke, Salzstraße 21, erhältlich ist. Die Einsparungen gehen überwiegend auf einen milden Winter zurück. Der Heizspiegel 2015 bietet Vergleichstabellen, die eine schnelle Einstufung des…
  • Münster.  Immer teurer wird die Heizenergie, die bei schlecht gedämmten Gebäuden durch die Ritzen nach außen kriecht. Wo die Schwachstellen sind, die nicht nur zu hohen Heizkosten führen, sondern langfristig auch die Gebäudesubstanz schädigen, lassen Thermografie-Aufnahmen auf den ersten Blick erkennen: Unterschiedliche Farbtöne markieren undichte Fenster, luftdurchlässige Dächer und lückenhaft…
  • Bundesweiter Heizspiegel 2015 veröffentlichtBerlin, 8. Oktober 2015. Gute Nachrichten für Verbraucher: Die Heizkosten sind im vergangenen Jahr durchschnittlich um fast zehn Prozent gesunken. Gründe dafür waren vor allem das wärmere Klima und die damit verbundene Reduzierung des Heizenergieverbrauchs um durchschnittlich acht Prozent. Hausbewohner, deren Gebäude mit Heizöl beheizt werden, profitierten zudem von den…
  • Heizspiegel 2016 in der Umweltberatung MünsterMünster (SMS) Mit dem Heizspiegel für Deutschland findet man schnell heraus, ob im eigenen Haus mehr oder weniger Heizenergie verbraucht wird als in ähnlich großen Gebäuden. Wer sein Sparpotenzial kennt, kann Heizkosten senken und verursacht weniger klimaschädliche CO2-Emissionen. Die Ausgabe 2016 bietet Vergleichstabellen, die eine schnelle Einstufung des Heizenergieverbrauchs, der…