Rishon LeZion-Münster: Eine lebendige Freundschaft

Rishon LeZion-Münster: Eine lebendige Freundschaft
Oberbürgermeister Markus Lewe präsentiert die Urkunde, mit der die Partnerschaft zwischen Rishon LeZion und Münster vor genau 40 Jahren besiegelt wurde. Foto: Stadt Münster.

Städtepartnerschaft mit Rishon LeZion vor 40 Jahren besiegelt / Flagge am Stadtweinhaus

Münster (SMS) Es war der 19. Januar 1981 als der Bürgermeister von Rishon LeZion Hanania Gibstein und Münsters Oberbürgermeister Dr. Werner Pierchalla feierlich die Urkunde zur Besiegelung der Stadtpartnerschaft mit der israelischen Stadt Rishon LeZion unterzeichneten. Eine Partnerschaft, die Bestand hat.

Seit nunmehr 40 Jahren werden die Beziehungen nicht nur auf Verwaltungsebene intensiv und freundschaftlich gestaltet, sondern vor allem von engagierten Menschen in der Bürgerschaft mit Leidenschaft und Hingabe gepflegt. Die israelische Flagge, die am Jahrestag am Stadtweinhaus über dem Sentenzbogen gehisst wird, ist äußeres Zeichen einer besonderen Verbundenheit und die Erinnerung an den Tag der Vertragsunterzeichnung.

Wie diese langjährige Partnerschaft auch offiziell gefeiert werden kann, steht angesichts der geltenden Einschränkungen in Zeiten der Corona-Pandemie noch nicht fest. Fest steht aber, dass das Jubiläum Anlass genug ist, den Fokus noch umfassender auf die Freundschaft zwischen Rishon LeZion und Münster zu richten. Wer Fragen rund um die Städtepartnerschaft hat, der kann sich an das Büro Internationales im Amt für Bürger- und Ratsservice der Stadt Münster richten. Ansprechpartnerin ist Lisa Krügel (Tel. 02 51/4 92-33 28, KruegelLisa@stadt-muenster.de). Weitere Informationen finden sich im Stadtnetz unter  www.stadt-muenster.de/international.   

Foto: Oberbürgermeister Markus Lewe präsentiert die Urkunde, mit der die Partnerschaft zwischen Rishon LeZion und Münster vor genau 40 Jahren besiegelt wurde. Foto: Stadt Münster. 

Verwandte Inhalte:

  • Bürgermeister der Partnerstädte sind sich einig / Videokonferenz der Stadtoberhäupter Münster (SMS) Seit genau 75 Jahren gab es keinen Krieg mehr in den Ländern der Europäischen Union. Und das, obwohl einige dieser Länder noch im 20. Jahrhundert erbittert gegeneinander gekämpft haben. Das ist ein Grund zur Freude, aber auch ein…
  • Münster (SMS) Oberbürgermeister Markus Lewe hat Heinrich Nolte zum 85. Geburtstag (am 24. September) gratuliert. In seinem Glückwunschschreiben würdigt der Oberbürgermeister den langjährigen kommunalpolitischen Einsatz des Jubilars. Heinrich Nolte war 26 Jahre lang Mitglied der Bezirksvertretung Hiltrup und hat Hiltrup ein Jahrzehnt lang als Bezirksbürgermeister vertreten. Sogar noch länger hat…
  • Münster (SMS) Oberbürgermeister Markus Lewe hat Herbert-Fritz Mattenklodt zum 85. Geburtstag (am 9. April) gratuliert. In einem Glückwunschschreiben erinnerte er an das ehrenamtliche kommunalpolitische Engagement des Jubilars. Dieser war zehn Jahre lang Mitglied der Bezirksvertretung Südost und hat von 1984 bis 1989 als Ratsmitglied auch in einer Reihe von Ausschüssen…
  • Städte Münster und Lublin begehen silbernes Partnerschafts-JubiläumMünster (SMS) Mit einem Festakt im Rathaus begehen Münster und Lublin am Freitag, 18. März, um 17 Uhr das 25-jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft. Von polnischer Seite wird Stadtpräsident Krzysztof Zuk mit einer Delegation an der Feier teilnehmen. Außerdem wird Oberbürgermeister Markus Lewe den polnischen Vizekonsul aus Köln, Przemyslaw Gembiak, willkommen…
  • Münster. Kaum jemand in Münster dürfte in jüngerer Vergangenheit mehr Zeit in die ehrenamtliche Arbeit in kommunalpolitischen Gremien investiert haben: Helmut Damwerth, bis 2004 fast 30 Jahre lang Mitglied des Rates und zuvor schon zehn Jahre lang gewählter Vertreter in der ehemaligen Gemeinde Angelmodde, feiert am 19. Mai seinen 75.…