Deutsch-Lernen bei Stadtrallye und Inlineskaten in Münster

(SMS) Lernen in den Ferien? Und das auch noch freiwillig? 116 nicht deutschsprachige Kinder und Jugendliche aus elf weiterführenden Schulen in Münster verbesserten in der ersten Osterferienwoche ihre Sprachkenntnisse. Allerdings (fast) ganz ohne Vokabeln zu pauken. Im Vordergrund standen Spiel und Spaß, und ganz nebenbei verbesserten sich ihre Deutsch- oder Englischkenntnisse.

Sprachkurse für nicht deutschsprachige Kinder und Jugendliche 

Die Schülerinnen und Schüler nutzten das frisch Gelernte bei einem Marktbesuch und beim gemeinsamen Kochen. Sie waren im Zoo und im Museum, sie machten sich auf zum Inlineskaten oder zu einer Stadtrallye.

Konzentriert und ohne Zeit- und Termindruck konnten die Kinder und Jugendlichen in kleinen Gruppen mit maximal fünf Schülerinnen oder Schülern unter qualifizierter Anleitung ihre Sprachkenntnisse ausbauen. Ziel der sogenannten Starterkuse ist es, den Schulstoff in Deutsch oder Englisch aufzufrischen oder zu vertiefen und dabei individuelle Lernlücken zu schließen – um nach den Ferien erfolgreicher am Unterricht teilzunehmen.

Planung und Durchführung der Starterkurse geschieht im Rahmen der Schulsozialarbeit, die durch das "Bildungs- und Teilhabepaket" (BuT) ermöglicht wird. Bildungsberatung und Schulpsychologische Beratungsstelle des Amtes für Schule und Weiterbildung tragen das Projekt gemeinsam.

(Visited 88 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*