Tomaten richtig pflegen

Tomaten richtig pflegen
Tomatenpflanzen in einem professionellen Gewächshaus. Foto: A. Hasenkamp.

Zuletzt aktualisiert 31. Juli 2020 (zuerst 2. Juli 2020).

Münster (pm). Der Anbau von Tomaten im Hausgarten macht häufig Probleme, teilt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit. Mit Ausnahme der Buschtomate, die häufig für Balkonkästen angeboten wird, hat die Tomate ein unbegrenztes Wachstum. Der Haupttrieb wächst immer weiter.

6 Tipps zur Tomaten-Pflege

  1. Damit die Kraft der Pflanzen nicht bei der Produktion von Blättern und neuen Trieben verbraucht wird, muss man alle Seitentriebe ab drei bis fünf Zentimeter Länge ständig ausbrechen.
  2. Regelmäßiges Gießen sorgt für einen höheren Ertrag und bessere Qualität bei den Tomaten. Außerdem verhindert es, dass die Früchte platzen. Das passiert gerne bei seltenen, aber dafür hohen Wassergaben.
  3. Gegossen wird am besten morgens, damit der Bestand bis zum Abend wieder abtrocknen kann, und nur an den Stammgrund. Die Pflanzen selber dürfen nicht nass werden.
  4. Tomaten sind anfällig für Pilzkrankheiten wie die Kraut- und Braunfäule, die an schwarz-braunen Flecken der Blätter und Früchten zu erkennen ist. Insgesamt fördert Feuchtigkeit die Infektion mit Pilzkrankheiten. Daher sollten die Pflanzen nicht zu dicht gepflanzt werden, damit sie schneller abtrocknen.
  5. Am wohlsten fühlen sich Tomaten in einem einfachen Gewächshaus oder unter einem Dach als Regenschutz. Blätter mit gelben oder braunen Flecken müssen sofort entfernt werden.
  6. Weitere Informationen zur Tomate vom Anbau bis zum Verzehr gibt es in der Broschüre „Heimvorteil Tomate“ unter www.landwirtschaftskammer.de in der Rubrik Landleben, Rezepte.

Mit diesen Tipps pflegt man Tomaten richtig.

Hier noch einmal in Kurzfassung die Tipps zum „Tomaten richtig pflegen“ zum Ausdrucken

Tomaten richtig pflegen – kurz gefasst

  • Seitentriebe ausbrechen,
  • richtig gießen – regelmäßig und morgens,
  • kranke Blätter der Tomaten sofort entfernen,
  • Pflanzen im Gewächshaus oder unter Dach
  • Broschüre lesen

https://www.landwirtschaftskammer.de/verbraucher/rezepte/tomatenrezepte.pdf

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Apfelbaum: Zeit für Pflege für bessere ErnteGerade jetzt kann noch etwas tun, wer seine Apfelernte beeinflussen möchte. Darauf weißt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in ihrem Newsletter vom 18. Juni hin: Apfel- und Birnbäume verlieren derzeit viele Früchte. Mit diesem so genannten Junifruchtfall befreien sich die Bäume von ungenügend befruchteten und überzähligen Früchten. Wie die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mitteilt,…
  • Nach den Feiertagen fragt sich so mancher: Wohin mit dem Weihnachtsbaum? Blumenzwiebeln und Stauden vor Frostschäden schützen Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen rät Gartenbesitzern in ihrem Newsletter: Nicht wegwerfen! Wurzellose Weihnachtsbäume werden noch ein zweites Mal genutzt. Die abgeschnittenen Zweige können vielen Gartenbesitzern gerade im Winter von Nutzen sein, auch wenn sie…
  • Münster. Im Herbst stellt sich für den Gartenfreund immer wieder die Frage, wie er die im Garten anfallenden Pflanzenabfälle, wie abgefallenes Laub, abgestorbene Pflanzenreste oder kranke Pflanzen, am besten beseitigen kann. Die meisten Pflanzenabfälle können natürlich über den Kompost entsorgt werden, teilt der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit. Schließlich liefert…
  • (Landwirtschaftskammer NRW) Blüten bis in den Herbst bei allen Sommerblumen sind der Traum eines jeden Hobbygärtners. Wicken, Dahlien, Rosen und viele Stauden setzen nach dem Verblühen Samen an. Dies verlangt von den Pflanzen eine besondere Kraftanstrengung, neue Blüten kommen nur sehr spärlich. Ein kleiner Trick hilft nach Angaben der Landwirtschaftskammer…
  • (lwk-nrw) Blüten bis in den Herbst bei allen Sommerblumen sind der Traum eines jeden Hobbygärtners. Wicken, Dahlien, Rosen und viele Stauden setzen nach dem Verblühen Samen an. Dies verlangt von den Pflanzen eine besondere Kraftanstrengung, neue Blüten kommen nur sehr spärlich. Ein kleiner Trick hilft nach Angaben der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen,…
Follow by Email
RSS