Umweltberatung freut sich über Saatgut-Spenden

Teilen heißt kümmern!

Die Umweltberatung ruft auch in diesem Jahr zum Saatgutsammeln im heimischen Garten auf. „Wir freuen uns wieder über Spenden, damit wir auch im nächsten Frühjahr ein breites Sortiment in den Saatgut-Tauschboxen kostenlos anbieten können“, sagt die städtische Umweltberaterin Beate Böckenholt. Das Gartenjahr geht langsam zu Ende und viele Pflanzen wie etwa Sonnenblumen, Stockrosen, Basilikum oder Majoran haben inzwischen Samenstände gebildet.

Blumen-, Kräuter- und Gemüsesamen zu sammeln und zu tauschen fördert die Artenvielfalt unserer heimischen Pflanzen- und Insektenwelt. Nicht gefüllte Blüten bieten den Bienen und Hummeln einen leichten Zugang zum Nektarsammeln. Gleichzeitig erhöht es die Chancen, resistente und an die Region angepasste Sorten zu erhalten, die mit den Folgen des Klimawandels besser zurechtkommen. Das ist ein entscheidender Beitrag zur Klimaanpassung. Die Saatgutspenden können im Briefumschlag – beschriftet mit dem Sortennamen, Erntejahr und Standort – in der Umweltberatung im Stadtwerke CityShop, Salzstr. 21, abgegeben werden (montags  13-17 Uhr, dienstags bis donnerstags 10-13 Uhr; persönliche und telefonische Beratung unter 4 92-67 67).