„Münster am See“: Leitbild und Nutzungskonzept für den Aasee

Münster/Aasee. Joggen, Segeln, Tretboot fahren, Natur erleben, Entspannen, Spazierengehen, Picknicken, Leute treffen, Kunst genießen, Events besuchen – rund um den Aasee geht viel für Jung und Alt. Und nicht nur die Münsteranerinnen und Münsteraner nutzen die vielfältigen Angebote gern, auch für die Gäste der Stadt ist der Aasee ein beliebtes Ziel – schnell und unkompliziert zu erreichen.

"Münster profitiert vom Aasee", sagt Oberbürgermeister Markus Lewe. "Damit der Aasee auch in Zukunft Münsters Profil als Stadt mit hoher Umwelt- und Lebensqualität, mit breitem Freizeit- und Sportangebot und mit hohem Wohnwert prägt, müssen wir uns bemühen, die Interessen der Nutzer und Anlieger, das geänderte Freizeitverhalten der Menschen und die bestehenden Rahmenbedingungen unter einen Hut zu bringen."

Dass dies vor allem wegen der in den vergangenen Jahren erheblich gestiegenen Nutzung nicht immer ganz einfach ist, zeigt sich in den Sommermonaten besonders deutlich: Nach den Wochenenden sind die Aasee-Wiesen regelmäßig mit Müll- und Picknickresten übersät. Auch zahlreiche Großveranstaltungen, die die Grünflächen strapazieren, sorgen für Konflikte. Im Winterhalbjahr halten die Wege den hohen Belastungen durch Jogger und Radfahrer kaum mehr stand. Gleichzeitig treten immer neue Veranstalter und Investoren mit Anfragen zur Nutzung des attraktiven Geländes an die Stadtverwaltung heran.

Stadt Münster organisiert öffentlichen Diskurs / Auftaktveranstaltung am 30. Mai im Rathaus

Wie soll es also weitergehen rund um den Aasee? Nach den Vorstellungen der Stadt sollen möglichst viele Münsteranerinnen und Münsteraner diese Frage beantworten. Unter dem Motto "Münster am See. Die Zukunft eines innerstädtischen Lebensraums" lädt sie in den nächsten Monaten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, an der Erarbeitung eines Leitbildes und eines zeitgemäßen Nutzungskonzeptes für den Aasee mitzuwirken. Unter Federführung des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz in Zusammenarbeit mit Münster Marketing und dem Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Verkehrsplanung werden Ideen und Wünsche zur Aasee-Nutzung gesammelt, ausgewertet und nach intensiver Diskussion in einen der Aaseelandschaft angemessenen Rahmen gesetzt.

Zum Thema.:  Christian Schowe leitet Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung

Los geht es mit einer öffentlichen Auftaktveranstaltung am 30. Mai, zu der Oberbürgermeister Markus Lewe ins Rathaus einlädt. Zwei weitere öffentliche Veranstaltungen folgen. Außerdem sind ein Gespräch mit den institutionalisierten Anliegern und ein Workshop mit Experten verschiedener Fachrichtungen (Landschaftsbau, Stadtplanung, Kultur, Sport, Ökologie usw.) geplant. Das mehrstufige Beteiligungsverfahren, in dem auch verschiedene noch ausstehende Anträge und Anregungen zur Situation am Aasee behandelt werden, haben die Fachämter in einer Beschlussvorlage zusammengefasst. Die Vorlage steht im März und April in den parlamentarischen Gremien auf der Tagesordnung.

Wer sich zurzeit auf die Suche macht nach Aussagen zur Entwicklung des Aasees und der ihn umgebenden Landschaft, der wird in der Grünordnung der Stadt Münster fündig. Dort wird der Aasee mit seinen angrenzenden Grünflächen als "Grünzug westliches Aatal" festgesetzt und mit seiner Anbindung bis an den Promenadenring als idealtypisch beschrieben. Mit seiner trichterförmigen West-Ausdehnung bildet der See eine effektive Frischluftschneise, die auch im Hochsommer relativ kühle Luft bis in die Innenstadt transportiert.

Im Februar 2009 ist der Aaseepark als Europas schönster Park ausgezeichnet worden. Die Jury hob besonders die Bedeutung des Aasees für die Stadt hervor. Sie lobte die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten und die abwechslungsreiche Gestaltung des Parks.

Ausführliche Informationen zum Aasee finden sich in Münsters Stadtnetz unter www.muenster.de/stadt/umwelt/gewaesseroekologie_aasee.html. Aasee-Fotos zum Herunterladen in Druckqualität gibt es unter www.muenster.de/stadt/galerie/freizeit.html.

(Visited 91 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*