Ordnung muss sein – auch im „Schaufenster Stadtgeschichte“

Ordnung muss sein – auch im „Schaufenster Stadtgeschichte“
Der französische Polizist André Sollier 1966 auf dem Prinzipalmarkt in Münster. Stadtmuseum Münster, Sammlung Hänscheid.

Teilen heißt kümmern!

Münster. Ein französischer Polizist, weithin umgangssprachlich „Flic“ genannt, der vor dem Stadtweinhaus den Verkehr regelt? Das „Schaufenster Stadtgeschichte“ zeigt sich in dieser Woche ordnungspolizeilich. Der französische Polizist André Sollier gehörte im April 1966 zu einer Besuchergruppe aus Orléans. In seiner eleganten blauen Uniform sorgte Sollier kurzerhand für Ordnung im Straßenverkehr. Einer seiner deutschen Kollegen lobte gegenüber Journalisten der Zeitung Westfälische Nachrichten die weißen Plastikstulpen des Franzosen und empfahl sie zur Nachahmung.

Die Fotografie kann im Großformat im Schaufenster des Stadtmuseums ab dem 9. April an der Salzstraße betrachtet werden.