Martinsumzug in St. Nikolaus

Münster-Wolbeck. Am Vorabend des St. Martin-Festtags fand in der St. Nikolaus-Kirche in Wolbeck ein Martins-Umzug statt. Der Einladung des Mini-Wortgottesdienstkreises, der jeweils am 1. Freitag im Monat einen Wortgottesdienst vorbereitet, waren viele Eltern mit ihren Kinder gefolgt.

Sich in Grundhaltung des Teilens einüben

Im Mittelpunkt der Feier stand die Martinslegende, die von einigen Kindern nachgespielt und dadurch wieder lebendig wurde. Der als St. Martin verkleiderte Simon Glahn teilte dabei mit einem Schwert seinen Mantel, um einen Teil davon an den frierenden Bettler weiterzureichen.

St. Martins-Umzug mit Laternen in der Kirche

Da es in der Zwischenzeit angefangen hatte zu regnen, fand der anschließende St. Martins-Umzug mit den leuchtenden Laternen der Kinder in der Kirche statt. In seiner kurzen Ansprache lud Diakon Johannes Gröger dazu ein, sich die Lebenshaltung des St. Martins anzueignen, und sich im Teilen einzuüben. Gerade in der heutigen Zeit, in der es vielen Menschen vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise finanziell nicht mehr gut gehe, sei dies notwendig.

 

(Visited 241 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Katholikentag: Wolbeck und Gremmendorf beherbergen Gäste in Grundschulen
Über Andreas Hasenkamp 6456 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*