God’s Black Sheep begeistern in St. Nikolaus Wolbeck

„Kumbaya“ erschall es vom Altarraum und im Gegenspiel „Kumbaya“ auch unter der Orgelempore von St. Nikolaus. Der etwa 70-köpfige Projektchor „God's Black Sheep“ sorgte am Sonntag in St. Nikolaus gleich für einen eindrücklichen Auftakt. Das setzte er sängerisch fort, mal mit großer Klanggewalt, dann wieder mit leisten Tönen und für die Posaunen von Jericho mit viel Dynamik.

Die Folge: „Walls came tumbling down“ – zum Glück nur in Jericho, nicht in der sehr gut besuchten Kirche.
Seine nächsten Auftritte hat der Chor am 3.7. in der Überwasserkirche und am 4. Juli um 15:30 Uhr in St. Clemens in Hiltrup.

Foto-Strecke God's Black Sheep in St. Nikolaus Wolbeck, 2010 in Rubrik Wolbeck

(Visited 30 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*