Lublin und Rishon LeZion: Festkonzert anlässlich Städtepartnerschaftsjubiläen

Teilen heißt kümmern!

Münster – Lublin und Münster – Rishon LeZion / Kartenvorverkauf im Theater Münster

Münster (SMS) Im Jahr 2021 werden in Münster zwei Städtepartnerschaftsjubiläen gefeiert. Die zwei Jubiläen bescheren Münster ein besonderes musikalisches Highlight. Musikerinnen und Musiker des Sinfonieorchester Münster werden gemeinsam mit dem israelischen Solisten Eyal Ein-Habar am 2. September zwei Konzerte im Foyer des LWL-Museums für Kunst und Kultur geben. Das erste Konzert um 18 Uhr wird vorwiegend von geladenen Gästen – darunter auch Gäste aus der polnischen Partnerstadt Lublin – besucht. Das zweite Konzert um 20.30 Uhr richtet sich dann an die breite Öffentlichkeit.  

Die Konzerte stehen auch im Zeichen des bundesweiten Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Das Programm spiegelt beispielhaft die dramatischen Verbindungen der deutsch-israelisch-polnischen Geschichte wider: Felix Mendelssohn-Bartholdy als Paradebeispiel für die Emanzipation und den Aufstieg der deutschen Juden im 19. Jahrhundert. Der polnische Komponist Mieczyslaw Weinberg musste 1939 nach dem deutschen Überfall auf sein Land in die UdSSR fliehen, seine Familie wurde im Holocaust ermordet. Als Solist ist der israelische Flötist Eyal Ein -Habar zu erleben, der viele Jahre Mitglied des renommierten Israel Philharmonic Orchestra war und seit 2017 Professor für Flöte an der Musikhochschule Münster ist.  

Karten für das Jubiläumskonzert sind im Theater Münster erhältlich. Weitere Informationen gibt es im Büro Internationales im Amt für Bürger- und Ratsservice, internationales@stadt-muenster.de, 02 51 / 4 92- 3325.