In die Pedale treten für die Radwegeplanung in Münster

In die Pedale treten für die Radwegeplanung in Münster
Jeder noch so kurze Weg auf dem Fahrrad hilft: Wer für seine Strecken mit dem Rad bei der Aktion „Dein AppGrade für Münsters Fahrradwege“ mitmacht, unterstützt die Planungen für Münsters Fahrradwegenetz. Foto: Stadt Münster, Amt für Kommunikation.

Teilen heißt kümmern!

Halbzeit bei Aktion „Dein AppGrade für Münsters Fahrradwege“ / Bereits über 50 000 Kilometer per App aufgezeichnet

Münster (SMS) Einmal kurz die App Naviki geöffnet und auf „Aufzeichnen“ geklickt – so einfach ist es für Radfahrerinnen und Radfahrer in Münster gerade, etwas für bessere Radwege in der Fahrradmetropole zu tun. So einfach, dass schon fast 1800 von ihnen bei der Aktion „Dein AppGrade für Münsters Fahrradwege“ dabei sind. Gemeinsam haben die teilnehmenden Radfahrerinnen und Radfahrer 8500 Wege aufgezeichnet und sind dabei über   50 000 Kilometer mit ihrer Leeze gefahren – rein rechnerisch wurden damit sogar schon so viele Wege getracked, dass sie das ganze Radverkehrsnetz der Stadt bereits über 100 Mal komplett umrundet haben. 

Auch wenn die Aktion seit rund zwei Wochen läuft, kann natürlich noch jeder mit einsteigen. Denn je mehr Menschen sich beteiligen, desto detaillierter sind die auswertbaren Daten.

„Wir freuen uns, dass schon so viele bei unserer Aktion mitmachen und sich mit ihren Fahrten für ein zukunftsweisendes Radwegenetz in Münster einsetzen. Je mehr Alltagswege aufgezeichnet werden, desto besser können wir bei der Planung einschätzen, welche Strecken besonders wichtig für Radfahrende in Münster sind“, sagt Stadtbaurat Robin Denstorff. 

„Neben den Wegen zeigen uns die Daten auch, wie schnell oder langsam die Radfahrenden unterwegs sind und wo sie zum Beispiel länger warten müssen. Insofern liefert die Aktion eine tolle Datenbasis und wir freuen uns, wenn sich bis zum 9. Mai noch mehr Menschen daran beteiligen“, ergänzt Projektleiterin Annika Schröder vom städtischen Fahrradbüro.

Als Dankeschön für ihr Engagement verlost die Stadt Münster unter allen, die mindestens zehn Wege aufgezeichnet haben, Gutscheine für Fahrradläden im Wert von 500 €, 250 € und 100 € sowie praktische „Bikezacs“ (Fahrradtaschen).

Mit der Aktion „Dein AppGrade für Münsters Fahrradwege“ will Münster seinem Ruf als fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands gerecht werden. Noch bis zum 9. Mai können alle Radfahrinnen und Radfahrer ihre alltäglichen Wege aufzeichnen. Auch wenn „Dein AppGrade für Münsters Fahrradwege“ in der App Naviki unter Wettbewerben verortet ist, geht es dabei nicht ums Schneller-sein oder darum, mehr Kilometer als andere zu sammeln. Jeder noch so kurze Weg hilft den Planerinnen und Planern weiter. Denn aus vielen individuellen Strecken ergibt sich am Ende ein aussagekräftiges Gesamtbild zum Alltags-Radverkehr.

Auf den Internetseiten www.stadt-muenster.de/fahrradnetz und www.mobil-in-muenster.de können sich Interessierte über die App und die Planung zum Fahrradnetz informieren. Infos zur App Naviki gibt es auch auf www.naviki.org. Und selbstverständlich kann sie kostenfrei im App Store und im Google Play Store heruntergeladen werden.

Foto: Jeder noch so kurze Weg auf dem Fahrrad hilft: Wer für seine Strecken mit dem Rad bei der Aktion „Dein AppGrade für Münsters Fahrradwege“ mitmacht, unterstützt die Planungen für Münsters Fahrradwegenetz.
Foto: Stadt Münster, Amt für Kommunikation.