Wie aus Bioabfall Kompost wird

Teilen heißt kümmern!

AWM-Film gibt Einblicke in die Wertstoffverwertung

Münster (SMS) Bioabfall ist ein echter Klimaschützer – wenn er richtig getrennt wird. Kein Plastik, keine kompostierbaren Folienbeutel, ausschließlich Bioabfälle dürfen in der Biotonne entsorgt werden. Seit rund drei Jahren läuft dazu die „Aktion Biotonne Münster“ der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM). Zu der vielbeachteten Plakatkampagne und den Biotonnen-Kontrollen kommt jetzt ein weiterer Baustein hinzu. „In einem Film geben wir Einblicke in die Verwertung der Bio- und Grünabfälle. Wir zeigen, wie aus Bananenschale, Kaffeeprütt, Gartengrün und so weiter Kompost wird und warum während des Verwertungsprozesses Biogas entsteht, das wir in Strom und Wärme umwandeln“, berichtet AWM-Sprecherin Manuela Feldkamp.

Durch den Film führen Mitarbeitende der AWM, die sich jeden Tag mit der Wertstoffverwertung in den AWM-Anlagen beschäftigen. Abrufbar ist der Film unter www.awm.muenster.de und über die Social-Media-Kanäle der AWM: awm_muenster (Youtube), awm.muenster (Facebook), awm_muenster.de (Twitter), awmmuenster (Instagram).

Die aus den Bio- und Grünabfällen hergestellten Kompostprodukte sind bei den AWM zu erwerben. 20 Liter abgepackter Kompost kosten beispielsweise 1,50 Euro. Weitere Informationen zu den Verkaufsstellen und Preisen gibt es auf der AWM-Homepage oder unter Tel. 02 51/60 52 53 beim AWM-Kundenservice.

Foto: Die Grünabfallkompostierungsanlage der AWM: Der neue Film bietet Einblicke in die biologische Verwertung der Abfälle. Foto: Stadt Münster.