Radfahren in Münster

Corona-Krise in Wolbeck

Eindrücke vom Donnerstag, 16.04.2020

Münster-Wolbeck. Gleich vor dem Eingang zum Edeka-Markt steht ein Grüppchen Jugendlicher, das von Abstandsregeln noch nichts gehört zu haben scheint – kein Einzelfall in den letzten Tagen. Ansonsten zeigen die Menschen Problembewusstsein, durch eingehaltene Abstände, durch Ausweich-Bewegungen.Weiterlesen »Corona-Krise in Wolbeck

Gemeinsame Rad-Fußwege in Albersloh und Sendenhorst?

B.f.A. wünscht "Sicherheitsmaßnahmen für die schwachen Verkehrsteilnehmer"

Sendenhorst/Albersloh. „Der schwere Verkehrsunfall der 73-jährigen Radfahrerin, die am vergangenen Mittwoch am Sendenhorster Westtor unter die Räder eines Lkw geriet, führt uns wieder mal drastisch vor Augen“, so der Fraktionsvorsitzende der „BürgerInnen für Aktive Kommunalpolitik“ (B.f.A.), Hans Ulrich Menke, „dass wir dringend etwas für die schwachen Verkehrsteilnehmer in Sendenhorst und Albersloh tun müssen.Weiterlesen »Gemeinsame Rad-Fußwege in Albersloh und Sendenhorst?

"Fahrradhauptstadt" Münster mit Problemen in Bewegung 4

„Fahrradhauptstadt“ Münster mit Problemen in Bewegung

Münster. Zur Diskussion um die Zukunft Münsters als „Fahrradhauptstadt“ hatten die Grünen am Dienstag ins Stadtweinhaus geladen. Auf dem Podium: Martin Becker, von der Initiative Fahrradstadt.ms, Michael Milde vom Planungsamt, Carsten Peters von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN und Andreas Wilting vom ADFCWeiterlesen »„Fahrradhauptstadt“ Münster mit Problemen in Bewegung