Heiraten in Münster – im Drostenhof in Wolbeck

Heiraten in Münster – im Drostenhof in Wolbeck
Blicke auf den Drostenhof in Wolbeck.

Zuletzt aktualisiert 17. August 2019 (zuerst 19. November 2005).

Das alte Herrenhaus geht auf die Zeit der Wiedertäufer zurück beherbergt das Westpreußische Landesmuseum. Hier können zwei Räume im Erdgeschoss für Eheschließungen genutzt werden. Heiraten in Münster im historischen, prachtvollen Rahmen.

Das Danzigzimmer mit alten Möbeln, Gemälden, Bernstein, Gold- und Silberschmiedearbeiten und der große Festsaal mit wunderschönen Stuckarbeiten von 1650, die Szenen aus der antiken Mythologie und der Jagd zeigen.

  • Das Standesamt  Münster nutzt diese Räumlichkeit inzwischen nicht mehr.

Beide Räumlichkeiten bilden einen festlichen Rahmen für die Eheschließung.
Die Termine für Heiraten in Münster-Wolbeck: in den Monaten April bis Dezember dienstags von 10 – 12 Uhr und mittwochs von 10 – 14 Uhr.

Der Drostenhof Wolbeck ist ein Beispiel adliger Wohnkultur des 16. Jahrhunderts. Mitte des 16. Jahrhunderts ließ der Droste Dirk von Merveldt den Burgmannshof erbauen. Die Anlage besteht aus dem zweigeschossigen Torhaus, dem Herrenhaus und einem Wirtschaftsgebäude.
Seit 450 Jahren ist der Drostenhof im Besitz der Familie von Merveldt.
Die heutigen Eigentümer bewohnen das schöne Torhaus mit spätgotischen Giebeln. Seine blaugelben Fensterläden zeigen die Farben des Familienwappens.

Hinweise zu den aktuellen Kosten und den nötigen Papieren ergänzen das Informationspaket, das übrigens auch im Internet zu finden ist unter http://www.muenster.de/stadt/standesamt.

Hochzeitsfotograf in Münster

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Positive Zeichen gab es schon länger im vielmonatigen Hin und Her um den Standort des Museums im Drostenhof zu Münster-Wolbeck. Nun scheint der Verbleib sicher, ergab eine Nachfrage der Westfälischen Nachrichten beim Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. "Es läuft auf Münster hinaus", wurde die Zeitung dort beschieden, wobei…
  • Wolbeck. Über 8000 Besucher werden die mehrfach verlängerte Ausstellung mit Beat Pressers eindrucksvollen Fotos des in Zoppot (Sopot) geborenen Filmstars bis zum endgültigen Ende am 29. Januar 2012 im Westpreußischen Landesmuseum, Drostenhof Wolbeck, gesehen haben, schätzt Dr. Martin Steinkühler. Er ist Stellvertretender Museumsleiter und Kurator einer der bislang erfolgreichsten Schauen…
  • Die Trägerstiftung des Westpreußischen Landesmuseums, die Kulturstiftung Westpreußen, war als Bauherr in diesem Jahr sehr intensiv mit den geplanten Um- und Ausbaumaßnahmen des Museums im Drostenhof zu Wolbeck befasst. Über die Sitzung des Stiftungsrates am 1.12.2006 informierte Siegfried Sieg, Vorsitzender des Stiftungsrates, am 4. Dezember 2006. Am 1. Dezember 2006…
  • Münster-Wolbeck. Bei der Suche nach einen neuen Standort für das Westpreußische Landesmuseum bleibt Wolbeck im Spiel. Die Verhandlungen mit dem Eigentümer des bisherigen Standorts Drostenhof, Franz-Pius Reichsgraf von Merveldt, waren bekanntlich im Mai gescheitert. Münster und auch Wolbeck für Westpreußisches Landesmuseum laut Kulturstiftung im Rennen „Wir haben versucht, das Museum…
  • Das Westpreußische Landesmuseum befindet sich seit 1975 im Drostenhof zu Münster-Wolbeck, einem der schönsten erhaltenen Herrenhäuser des Münsterlandes. Neben der ständigen Ausstellung zu Geschichte, Kunst und Kultur Westpreußens präsentiert das Westpreußische Landesmuseum Sonderausstellungen und bietet zeitweise Themenführungen an. Das Museum versteht sich als zentrale Einrichtung für die Sammlung, Bewahrung und…
Follow by Email
RSS