„Mehr als ein Lichtblick“: Musikwoche Südost gestartet

„Mehr als ein Lichtblick“: Musikwoche Südost gestartet
Hatten vielen zu danken: Dirk Jöstingmeier und Stefan Althoff vom Vorstand der Musikschule Wolbeck vor Musikern des Orchesters. Foto: A. Hasenkamp

Teilen heißt kümmern!

Zuletzt aktualisiert 5. Oktober 2021 (zuerst 28. September 2021).

Münster-Südost (agh). Die Musik-Woche-Südost startete am Montagabend mit Konzerten in zwei der sechs Gaststätten.

Die Musikschule Wolbeck, der musikalische Arm der Musikwoche, zeigte bei der Eröffnung im Saal des „Friedenskrugs“ auf verschiedene Weise starke Präsenz. Zum einen waren der komplette im März gewählte Vorstand der Musikschule Wolbeck und die Geschäftsführerin Marita Nover erschienen. Zum anderen musizierten mit der Musikschule verbundene Musiker: Zunächst das Orchester, bei dem man mit dem Gymnasium Wolbeck kooperiert, dann das Duo Patatras.

Hatten vielen zu danken: Dirk Jöstingmeier und Stefan Althoff vom Vorstand der Musikschule Wolbeck vor Musikern des Orchesters. Foto: A. Hasenkamp

Förderung durch Sponsoren und „Herzglut“

Dass die Woche möglich wurde, ist auch dem Kultursommer 2021 bzw. dem Programm Herzglut zu verdanken, dazu dem am Montag besonders hervorgehobenen Sponsoren, allen voran die Bitburger Brauerei, vertreten von Gebietsverkaufsleiter Sven Hagedorn, dazu die Banken Sparkasse und Volksbank und zwei lokale Agenturen der Provinzial aus Wolbeck und Gremmendorf. Ihnen dankte Dirk Jöstingmeier – bei der Musikschule „zuständig für die Mücken“. Knud Krautwig, Leiter der Schule und an diesem Abend Dirigent, bedankte sich „bei diesem unglaublichen Vorstand“ und 34 Kollegen. Außerdem dafür, dass das Orchester proben durfte in der Kirche St. Bernhard. Unter anderem für die Tanz-Sätze aus Händels Rodrigo-Suite.

Südost rückt bei Musikwoche 2021 zusammen

Bezirksbürgermeister Peter Bensmann spricht zur Eröffnung der Musikwoche Südost im Restaurant Friedenskrug vor Mitgliedern des Orchesters. Foto: A. Hasenkamp.
Bezirksbürgermeister Peter Bensmann spricht zur Eröffnung der Musikwoche Südost im Restaurant Friedenskrug vor Mitgliedern des Orchesters. Foto: A. Hasenkamp.

Südost rücke zusammen, betonte Schirmherr Peter Bensmann im Beisein der Lokalpolitiker Sabine Metzler (SPD), Frank Sölken und Magdalena Fuest-Wenner (beide CDU). So hätten die Gastronomen, die im Wettbewerb stehen, nun einen Stammtisch vereinbart. Dass Gastronomen und Musiker sich zusammengetan haben, sei „mehr als ein Lichtblick“. Stefan Althoff vom Musikschul-Vorstand brach eine Lanze für Kultur und Musizieren auch in der Pandemie.

Am heutigen Mittwoch konzertiert in der „Düppe“ das „Duo Coretto“ mit Film- und Salonmusik, im „Strandhof“ die Formationen „Celtic Friends“ und „Dancing Willow“ mit Folk und Irish Folk. Auch diese Konzerte beginnen um 19 Uhr. Nach dem täglichen Programm gibt es am Sonntag 16 Auftritte – da sind die beim Familientag am Restaurant Münnich noch nicht mitgerechnet. Der Eintritt ist kostenlos, eine Reservierung meist nötig: Infos zu Programm und Bands bietet musikschule-wolbeck.de/musikwoche.

Musikwoche Südost dient auch einem Sozialfonds der Musikschule Wolbeck

Die Konzerte im Rahmen der Musikwoche Südost 2021 sind auch dafür gedacht, den Gastronomen wieder mehr Geschäft zu bringen. Sie werden aber auch einen „Hut“ herumgehen lassen, um einen noch aufzubauenden Sozial-Fonds bei der Musikschule zu füttern: Auch Kinder aus finanziell schwächeren Familien sollen Musik-Unterricht genießen können.

Für biometrische Passfotos: Andreas Hasenkamp, Fotograf für Events, Portrait, Passbilder in Münster