Glückstag für Wolbeck: CDU Wolbeck erfreut über Abweisung der Klagen gegen Ortsumgehung Wolbeck

Münster. Am Freitag wies das Verwaltungsgericht Münster die Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss zum Bau der Landesstraße 585n ab. Das wird die meisten Parteien in Wolbeck freuen, sind sich doch CDU, SPD und FDP in der Befürwortung einig. Die ersten Stellungnahmen zu dem noch nicht rechtskräftigen Urteil kamen am Samstag von den CDU-Vertretern.

"Was lange währt, wird endlich gut!", meint Franz-Pius Graf von Merveldt, Ratsherr für Wolbeck. "Die Zuhörer erlebten am Verwaltungsgericht in Münster eine sachliche Erörterung der Klageargumente gegen den Bau der Umgehungsstraße 585n. Als Wolbecker dürfen wir uns freuen, dass nach mehr als 30 Jahren Planung die Straße gebaut werden kann. Endlich werden der Erhalt und der bürgernahe Ausbau des historischen Ortskerns zum Wohle aller Bürger möglich. Wir wollen nicht verkennen, dass diese Straße auch Opfer und Nachteile für Einzelne haben wird."

Uneingeschränkt positiv sieht den Entscheid Dieter Horsch, Vorsitzender der CDU Ortsunion Wolbeck: "Ich freue mich für Wolbeck, dass wir endlich den Verkehr aus dem historischen Ortskern herausbekommen. Nun wird es möglich die Münsterstraße und die Ortsmitte neu zu gestalten. Heute ist ein Glückstag für Wolbeck und seine Bürger. Ich danke allen, die zum Gelingen beigetragen haben."

(Visited 60 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*