Französisch: Wolbecker Gymnasiasten stellen sich dem virtuellen Fremdsprachen-Wettbewerb

Gymnasiasten on- und offline Münster-Wolbeck. In der Schule das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Kreative Energie bewiesen jedenfalls die Wolbecker Gymnasiasten des Leistungskurses 12 Französisch am Tag der deutsch-französischen Freundschaft.

Unter der Leitung ihres Französischlehrers Dr. Stefan Schuler ließen sie in der Sprachenwerkstatt einen ganzen Vormittag die Computer heiß laufen, um sich gezielt zu informieren, zu recherchieren und gleichzeitig ihre Französischkenntnisse zu vertiefen. Anlässlich des deutsch-französischen Tages hat das Institut Français Düsseldorf in diesem Jahr einen landesweiten Internetwettbewerb für Schulen in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW und großen Verlagen organisiert.

„Frankreich-Deutschland: neu entdecken. Redécouvrir l´Allemagne et la France: Kreative Energie"

Das Thema lautete: „Frankreich-Deutschland: neu entdecken. Redécouvrir l´Allemagne et la France: Kreative Energie". Bei dem Schülerwettbewerb handelt es sich um einen Teamwettbewerb, bei dem die Schüler auf Zeit und in Gruppenarbeit mit Hilfe von Internetseiten, die das Institut Français ihnen als Hilfestellung gibt, Fragen lösen. Das Institut français in Düsseldorf ist eine Außenstelle des Außenministeriums der Französischen Republik. Es hat zur Aufgabe, sich um eine intensivere deutsch-französische Zusammenarbeit zu bemühen. Seine Zielsetzung ist es, deutsch-französische Initiativen in allen Bereichen zu verstärken.

Zum Thema.:  Guter Rat am Zeugnistelefon

Fragen aus Politik, Gesellschaft, Kultur und Handel zwischen Deutschland und Frankreich

So stellten sich die Wolbecker Schüler auf dem höchsten Anforderungsniveau des Wettbewerbs den kniffligen Fragen aus Politik, Gesellschaft, Kultur und Handel zwischen Deutschland und Frankreich: einen Austausch mit der Partnerschule organisieren? Kino, Kunst und Musik? Drehbücher und Bewerbungen verfassen? Städtepartnerschaften und Kulturhauptstadtbewerbungen? Dies alles war in einer bestimmten Zeit zu bearbeiten, was aber den Französisch-Abiturienten bei der modernen Ausstattung der Wolbecker Sprachenwerkstatt wenig Probleme machte. Vor Ablauf der Frist um 14 Uhr 30 waren dann sämtliche Fragen beantwortet und wurden online auf die Reise nach Düsseldorf geschickt.

Teilnehmer aus Wolbeck nun auf die Bewertung gespannt.

Angesichts der großen Konkurrenz sind die Teilnehmer aus Wolbeck nun auf die Bewertung gespannt. Ganz verstecken müssen sie sich aber nicht: Immerhin hat das Gymnasium Wolbeck mit Dr. Schulers Kurs schon einmal den Landessieg in diesem Wettbewerb errungen und ist von der Schulministerin ausgezeichnet worden.

(Visited 50 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*