Die Künste unter dem Hakenkreuz: Termine im Theater Münster

Münster. Alle Termininfos der Reihe “Die Künste unter dem Hakenkreuz”  2015 im Theater Münster im Theatertreff.

Die Termine von “Die Künste unter dem Hakenkreuz”:

Sonntag, 15. März 2015, 11.30 Uhr
Prof. Dr. Hans-Ulrich Thamer
Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
DIE ZERSTÖRUNG DER VIELFALT
Deutschlands Weg in die Diktatur 1932–1934 zwischen Zustimmung und Gewalt

Sonntag, 22. März 2015, 11.30 Uhr
Priv. Doz. Dr. Ernst Piper
Historisches Institut, Universität Potsdam
»KUNST IST EINE ERHABENE UND ZUM FANATISMUS VERPFLICHTENDE MISSION«
Grundlinien der nationalsozialistischen Kulturpolitik

Sonntag, 29. März 2015, 15.30 Uhr
Dr. Birgit Schwarz
Institut für Kunstgeschichte, Universität Wien
GENIEWAHN: Hitler und die Kunst

Sonntag, 12. April 2015, 11.30 Uhr
Dr. Hanns Christian Löhr, Berlin
DER EISERNE SAMMLER: Die Kollektion Hermann Göring – Kunst und Korruption im »Dritten Reich«

Sonntag, 19. April 2015, 11.30 Uhr
Dr. Felix Moeller, München
JOSEPH GOEBBELS – DER FILMMINISTER
(Vortrag mit Lesung)

Sonntag, 19. April 2015, 15.30 Uhr
Friedemann Beyer, Berlin
KINO-IDOLE UNTER DEM HAKENKREUZ
Das Star-System des »Dritten Reichs«

Montag, 20. April 2015, 20.30 Uhr
Prof. Dr. Thomas Koebner
Institut für Filmwissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
DAS KINO DER TÄTER
Filme im »Dritten Reich«

Sonntag, 26. April 2015, 11.30 Uhr
Prof. Dr. Gunter Reiß
Germanistisches Institut, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
REICHSDRAMATURGIE
Theater und Politik

Sonntag, 3. Mai 2015, 11.30 Uhr
Prof. Dr. h.c. mult. Klaus G. Saur
Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin
VERLAGE IM »DRITTEN REICH«

Sonntag, 3. Mai 2015, 15.30 Uhr
Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz-Elmar Tenorth
Institut für Erziehungswissenschaften, Abt. Historische Bildungsforschung Humboldt-Universität zu Berlin
ZERSTÖRUNG UND SELBSTZERSTÖRUNG – WISSENSCHAFT IM »DRITTEN REICH«

Sonntag, 10. Mai 2015, 11.30 Uhr
Dr. Annette Seemann
Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek e.V., Weimar
»DER GEIST VON WEIMAR« WÄHREND DER NATIONALSOZIALISTISCHEN ZEIT

Sonntag, 10. Mai 2015, 15.30 Uhr
in Kooperation mit dem Richard-Wagner-Verband Münster
Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Borchmeyer
Germanistisches Seminar, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
BAYREUTH IM SOG DES »DRITTEN REICHS«

Donnerstag, 14. Mai 2015, 11.30 Uhr
Dr. Wolfgang Martynkewicz
Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät, Universität Bayreuth
KÄMPFE UM DIE KUNST
Über Münchens ästhetische Sendung

Donnerstag, 14. Mai 2015, 15.30 Uhr
Prof. Dr. Birgit Kirchmayr
Institut für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte, Johannes Kepler Universität, Linz
»SONDERAUFTRAG LINZ« oder: Die Rolle der Stadt Linz in der NS-Kunst-und Kulturpolitik

Sonntag, 17. Mai 2015, 11.30 Uhr
Prof. Dr. Dr. h.c. Erika Fischer-Lichte
Institut für Theaterwissenschaft, Freie Universität Berlin
THEATER IM »DRITTEN REICH«
Zwischen Thingspielbewegung und Antikenrezeption

Sonntag, 17. Mai 2015, 15.30 Uhr
Prof. Dr. Uwe-K. Ketelsen
Germanistisches Institut, Ruhr-Universität Bochum
»DER JEDEN ECHTEN KÜNSTLER BESEELENDE GLAUBE AN DIE SEHERISCHE WÜRDE DES DICHTERS«
Literatur während der NS-Zeit
(Vortrag mit Lesung)

Sonntag, 31. Mai 2015, 11.30 Uhr
Prof. Dr. Berthold Hinz
Universität/Kunsthochschule Kassel
MALEREI UNTER DEM HAKENKREUZ

Donnerstag, 4. Juni, 11.30 Uhr
Dr. Christoph Dompke, Berlin
DEUTSCHE UNTERHALTUNGSMUSIK IM »DRITTEN REICH« UND IM EXIL

Sonntag, 7. Juni, 11.30 Uhr
Prof. Dr. Peter Petersen
Musikwissenschaftliches Institut, Universität Hamburg
»KOMPONIEREN KANN DER JUNGE!«
Richard Strauss‘ »Friedenstag« und Hitlers »Pazifismus«

Sonntag, 7. Juni, 15.30 Uhr
Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gülke
Sächsische Akademie der Künste, Dresden
KÄMPFER, MITLÄUFER, TRAUMTÄNZER – DIRIGENTEN IM »DRITTEN REICH«

Sonntag, 14. Juni, 11.30 Uhr
Prof. Dr. Winfried Nerdinger
NS-Dokumentationszentrum München
ARCHITEKTUR IN DER NS-ZEIT

Sonntag, 21. Juni, 11.30 Uhr
Prof. Dr. Magdalena Bushart
Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik, Technische Universität Berlin
BILDHAUEREI IM »DRITTEN REICH«

Sonntag, 28. Juni, 11.30 Uhr
Prof. Dr. Wolfgang Schäche
Fachbereich IV: Architektur und Gebäudetechnik, Beuth Hochschule für Technik Berlin
ARCHITEKTUR DER ÜBERWÄLTIGUNG – DEKORATION DER GEWALT: Zu Albert Speers Planungen, die aus Berlin »Germania« machen sollten

Sonntag, 5. Juli 2015, 11.30 Uhr
Prof. Dr. Heinz Bude
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften, Universität Kassel
DIE UNFÄHIGKEIT ZU RESIGNIEREN.
Die Bundesrepublik nach Stalingrad und nach Auschwitz

Sonntag, 5. Juli 2015, 15.30 Uhr
Stefan Koldehoff
Deutschlandfunk, Köln
DAS GESCHÄFT MIT DER NS-RAUBKUNST UND DER FALL CORNELIUS GURLITT

Sonntag, 12. Juli, 11.30 Uhr
Prof. Dr. Gilbert Lupfer
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
BEUTEKUNST?
Der Umgang der Besatzungsmächte mit Kunstwerken aus deutschen Museen

Sonntag, 19. Juli 2015, 11.30 Uhr, Rathausfestsaal
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jutta Limbach
Beratende Kommission im Zusammenhang mit der Rückgabe NS-verfolgungsbedingt entzogener Kulturgüter, insbesondere aus jüdischem Besitz
ZUR RESTITUTION VON RAUBKUNST

Die Vortragsveranstaltungen finden, wenn nicht anders genannt, im Theatertreff statt. Der Eintritt beträgt jeweils 10 € (erm. 5 €), bei Buchung der gesamten Reihe 156 € (erm. 104 €).

Zehn Propagandafilme der NS-Zeit

In Kooperation mit dem Schloßtheater Münster (Melchersstr. 81, 48149 Münster) zeigt das Theater Münster ab 20. April 2015 jeweils Montags um 20.30 Uhr zehn Propagandafilme der NS-Zeit. Den Auftaktvortrag hält Prof. Dr. Thomas Koebner (Mainz). Alle Filme werden mit einem wissenschaftlichen Referat eingeführt. Im Anschluss an die jeweilige Filmvorführung lädt das Theater Münster zum Publikumsgespräch ein.

(Visited 89 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*