Asphalt-Frühstück in Wolbeck: Premiere gelungen

Münster-Wolbeck. „Eine runde Sache“ sei das Asphalt-Frühstück, in Wolbeck sagt ein Gast,  und die Feuerwehrleute Antonius Markfort, Björn Scholle und Stefan Bernzen   können sich am Sonntagmittag fast ganz auf den Frühstücks-Genuss konzentrieren.

André Bergers stellt Porzellan-Töpfchen in den selbst mitgebrachten Gas-Grill: Feta-Käse soll die nächste Runde sein. „Rührei ist schon durch“, sagt er. Woanders gibt es neben vorbestellten Essens-Kompositionen von Wurst bis Obst jede Menge Mitgebrachtes.
Kaffee wird ausgeschenkt, auch Bierstände sind da, es gibt Schloss-Secco am Stand der Gaststätte Kiepe, die Gaststätte Sültemeyer bietet westfälische Küche, Bäcker Kisfeld auch Waffeln mit Erdbeeren, Plieth Fleischgerichte. Am runden Tisch, an dem auch Karl-Heinz Markfort und Willi Osthues sitzen, sind die Gläser gerade noch halbvoll, da spielen vier Mädchen auf der Querflöte.

Musikschule Wolbeck steuert vier Ensembles bei zum ersten Asphalt-Frühstück

Neben diesem Ensemble hat die Musikschule Wolbeck noch drei weitere zum Rahmenprogramm beigesteuert, Gitarristen, Saxophonisten und einen Chor junger Damen. Die suchen noch Mitglieder.
Unter Dach hat sich ein Duo mit E-Piano und Gitarren niedergelassen, später schaut bei den Beiden noch Samantha McNair tief in die Noten. Bei so viel Planung könnte noch Platz für Spontanes sein.
Manche Gruppe hat einen Bollerwagen dabei, da geht wie bei Anja Hilgenberg am Tisch der AWO auch ein Fläschchen Sekt mit. Und warme Kleidung.

Regen verschreckt nicht beim Asphalt-Frühstück

Als nach Sonnenstrahlen doch Tropfen vom Regen fallen, treten die Wehrleute kurz in Aktion: Schon stehen zwei weitere Pagodenzelte und schützen beim Asphalt-Frühstück in Wolbeck. Der Frühstücks-Club um den zukünftigen Hippenmajor Frank Krause mit den Adjutanten Andreas Westenberg und Horst-Karl Beitelhoff hat sich in eine überdachte Nische zurückgezogen. Aber sie bleiben da. Auch Violetta, 10, und Tabea, 7, sind im Spielbereich in der Neustraße geblieben. Gleich gegenüber tollen Kinder zwischen einem ganzen Haufen Strohballen. Um die Kinder kümmerten sich Rita Carreira und Ricarda Harzenetter. Es sei schön, so Carreira, dass die Kinder durch den Spielbereich an einer Stelle konzentriert hätten.

Viel Vorbereitung durch den Gewerbeverein als Veranstalter

Im Asphalt-Frühstück in Wolbeck steckt auch viel Liebe zum Detail – der Blumenschmuck beginnt schon an der Absperrung.
„Es hat sich gelohnt“, sagt Heike Schapmann mit Blick auf volle Tische und viel zu spülendes Geschirr. „Dann macht man sowas auch gerne.“ Um 5.45 Uhr hatte der Gewerbeverein mit dem Aufbau begonnen.

[Best_Wordpress_Gallery id=“3″ gal_title=“Asphalt-Frühstück in Wolbeck: Fotos“]

(Visited 436 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*