AG Wolbeck-Marketing: Bilanz März 2007

Auf breiter Basis hat die neue AG Wolbeck-Marketing des Bürgerforum Wolbeck e.V. seit ihrer Gründung das Stadtteilmarketing vorangetrieben. Hier finden Sie die Bilanz, die der Leiter der AG im März zog und auch der Stadt Münster als Information anlässlich des zweiten Förderwettbewerbs zur Verfügung stellte. Mehr über die Arbeit des Bürgerforums und seiner Arbeitsgruppen auf der neuen Website buergerforum-wolbeck.de.

A. Der ganze Ort ist beteiligt!

Grundlage zur Teilnahme am Förderwettbewerb Stadtteilmarketing 2006 waren mehrere Zusammenkünfte fast aller Vereine und Gruppierungen Wolbecks, so dass der Marketing-Prozess allein aus den Vereinen von mehr als 2.000 Wolbeckern getragen wird. In Arbeitsgruppen wurden für die Antragstellung bei der Stadt Münster vier Projekte erarbeitet und zum Förderwettbewerb angemeldet:

   1. Erarbeitung und Verbreitung eines „Wolbeck-Logos mit Slogan“, um Wolbeck eine Identität zu geben.

   2. Erarbeitung eines Wolbeck-Rundgangs mit Faltblatt und Ausschilderung der Besichtigungsobjekte.

   3. Schaffung eines „Rad-Touristen-Informations-Systems“ um Fahrradtouristen und Freizeitradfahrer nach Wolbeck zu locken.

   4. Einrichtung eines Internetauftritts für Wolbeck.

Die Jury des Förderwettbewerbs hat entschieden, die Realisierung des historischen Rundgangs im Wolbeck mit 3.500 € zu fördern und gleichzeitig die Hoffnung geäußert, dass sich in Wolbeck weitere Projekte finden, damit die Wolbecker Bürgerinnen und Bürger sich stärker mit ihrem Stadtteil identifizieren.

B. Organisation des Prozesses „Wolbeck-Marketing“

Die Versammlung der Wolbecker Vereine und Verbände hatte am 13.02.2006 beschlossen, mit der Weiterführung des Gesamtprojekts das „Bürgerforum Wolbeck“ zu beauftragen. Das Bürgerforum soll auch Empfänger und Verwalter der von der Stadt sowie den Sponsoren zur Verfügung gestellten Mittel sein.

Der Vorstand des Bügerforums hat am 13.04.2006 eine Arbeitsgruppe „Wolbeck-Marketing“ eingerichtet. Diese Arbeitsgruppe hat Josef Leifert zum Arbeitsgruppensprecher gewählt.

Die Arbeitsgruppe hat vier Projektteams zur weiteren Abwicklung der Projekte gebildet:

  • Logo und Slogan
  • Wolbeck-Führer und Rundgang
  • Rad-Touristen-Informations-System
  • Internetauftritt, Wolbeck-Portal.

Die Arbeitsgruppe und die Projektteams haben in vielen Sitzungen getagt und können heute folgende Ergebnisse vorweisen:

C. Die ersten Ergebnisse sind sichtbar!

1. Logo und Slogan

Inhalte

Logo und Slogan sind zwischenzeitlich der Öffentlichkeit vorgestellt und übergeben worden. Die Rechte liegen bei der Stadt Münster. Sie werden über das Bürgerforum Wolbeck verwaltet und an den Mann und die Frau gebracht. Logo und Slogan werden mittlerweile von Vereinen, Gruppierungen und Privatleuten auf Briefköpfen, im Schriftverkehr und zu sonstigen Gelegenheiten verwendet. Zwischenzeitlich ist ein Druckauftrag für Aufklebeetiketten erteilt, die in Kürze für alle Bürger zur Verfügung stehen werden.

2. Wolbeck-Rundgang und Faltblatt

Der historische Rundgang ist erarbeitet und liegt zwischenzeitlich gedruckt vor. Das Faltblatt mit doppelter Faltung enthält einen Stadtplan in den der Rundgang eingedruckt ist. Gleichzeitig sind Fotos und Kurzinformationen von den Besichtigungsobjekten aufgeführt. Weiterhin ist ein Einlegeblatt eingefügt, dass auf die Gastronomie in Wolbeck hinweist, damit bei einem Besuch in Wolbeck neben dem geistigen auch das körperliche Wohl zu seinem Recht kommt. Mit dem Faltblatt kann der Gast das historische Wolbeck erwandern. Der Rundgang wird am Marktplatz (Ziegenbock Denkmal) beginnen, den gesamten Ortskern umfassen und wieder am Marktplatz enden.

Das „Wolbeck-Faltblatt“ mit Rundgang ist am 16. März 2007 im Drostenhof der Presse vorgestellt worden und liegt für interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Bezirksverwaltung, im Drostenhof, in Gaststätten und Geschäften zur Mitnahme bereit.

Zur Abrundung und Ergänzung des Rundgangs ist in einem späteren Schritt eine Ausschilderung des Rundgangs und die Aufstellung von Hinweistafeln mit Informationen über die Besichtigungsobjekte geplant.

Der Heimatverein Wolbeck wird zukünftig bei Bedarf „Wolbeck-Führungen“ anbieten.Die erste Probeführung ist für Samstag, den 31. März 2007 um 17.00 Uhr vorgesehen. Bernhard Roer und Alfons Gernholt vom Heimatverein erwarten interessierte Besucher am Marktplatz.

3. Rad-Touristen-Informations-System

Weiteres Ziel des „Wolbeck-Marketing“ ist es, für Radtouristen und einheimische Fahrradfahrer attraktive Radrouten anzubieten. Folgende Ziele sollen erreicht werden:

·        Fahrradfahrer sollen von den überörtlichen Fahrradrouten (z.B. Werseradweg, R1, 100 Schlösser-Route) nach Wolbeck geleitet werden.

·        Radtouristen, die Münster besuchen, sollen durch ein Fahrradwegesystem auch nach Wolbeck gelockt werden.

·        Und schließlich sollen für Gäste und die Wolbecker selbst, Fahrradrouten in die Umgebung z.B.: nach Rinkerode/Drensteinfurt, Sendenhorst/Hoetmar, Warendorf/Freckenhorst, Telgte/Handorf sowie zu weiteren Zielen bereitgestellt werden.

Zwischenzeitlich sind vier Fahrradkarten im DIN A 3 Format von Münster nach Wolbeck, nach Rinkerode/Drensteinfurt, Sendenhorst/Hoetmar sowie Telgte/Handorf ausgearbeitet und gedruckt. Sie werden am 03. April 2007 im Drostenhof der Öffentlichkeit vorgestellt und in der Bezirksvertretung, im Drostenhof und den Wolbecker Hotels ausgelegt. Vier weitere Routen sind in Vorbereitung.

Die Projektgruppe "Rad-Touristen-Informations-System" wird im Sommer 2007 mit den neuen Fahrradkarten probeweise Fahrradtouren organisieren, damit die Wolbecker selbst Gelegenheit erhalten, die eigene Heimat neu zu erfahren. Die Termine sind:

·        am 06.05.2007 nach Sendenhorst/Hoetmar,

·        am 21.07.2007 nach Telgte/Handorf und

·        am 18.08.2007 nach Drensteinfurt.

4. Wolbeck Portal – Internetauftritt

Viele Wolbecker Vereine und Gruppierungen haben bereits eigene Internetseiten, die sich aber im Wesentlichen auf die eigenen Aufgaben und Ziele konzentrieren. Daher soll eine Plattform geschaffen werden, die sich auf wesentliche Ziele des „Wolbeck-Marketing“ konzentriert. Die Arbeitsgruppe „Wolbeck-Marketing“ befasst sich intensiv mit den Möglichkeiten für einen Wolbecker Internetauftritt, der quer durch Wolbeck geht und insbesondere die Ziele des „Wolbeck-Marketing“ abdeckt. Jedoch ist es wichtiger eine Internetseite oder ein Internetportal zu schaffen, das auch dauerhaft weitergeführt wird, als kurzfristig eine Entscheidung zu treffen.

Seit 2005 besteht bereits das Internet-Portal „wolbeck-muenster.de“, das privat getragen wird. Es wird stark besucht und über verschiedenste Suchbegriffe erreicht. Daher soll es bis zu einer endgültigen Lösung für das Wolbeck-Marketing genutzt werden.

Ziel des Wolbeck-Portals ist es, Internetsuchern Informationen wie Veranstaltungshinweise und Übersichten zu Wolbecker Angeboten zu geben, die nur an zentraler Stelle sinnvoll zu präsentieren sind. Weiterhin sollen Internetsucher auch auf andere Wolbecker Internetseiten geführt werden, da es bereits eine erhebliche Anzahl von Internetseiten Wolbecker Vereine und Gruppierungen gibt, die es zu stärken gilt.

D. Breite Beteiligung der Wolbecker Bürgerinnen und Bürger – Resümmee

 "Wolbeck-Marketing“ ist auf einer breiten Basis Wolbecker Vereine, Gruppierungen und Geschäftsleuten entstanden. Es soll aber auch Plattform für alle Wolbecker sein, die nicht vereinsgebunden sind. Daher sind alle Interessierten und insbesondere auch nicht vereinsgebundene Bürger aufgerufen, sich am Prozess „Wolbeck-Marketing“ weiterhin zu beteiligen.

So haben sich zwischenzeitlich eine Vielzahl von Wolbecker Gaststätten, Hotels und andere Geschäftsleute bereiterklärt, den „Wolbeck-Marketing-Prozess“ auch finanziell zu unterstützen. Dafür an dieser Stelle herzlichen Dank.

Die gesteckten Ziele sind erreicht und es geht weiter!

Die im Förderwettbewerb Stadtteilmarketing skizzierten Ziele sind im vergangenen Jahr zügig in Angriff genommen worden. Die Früchte werden nunmehr nach und nach sichtbar.Das ermuntert die Arbeitsgruppe in absehbarer Zeit neue Ideen zu entwickeln und bei entsprechender Unterstützung durch die Wolbecker Bürgerinnen und Bürger auch umzusetzen.

Josef Leifert  –  Leiter der Arbeitsgruppe „Wolbeck-Marketing“

(Visited 60 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Noch wird verhandelt: Umbau des Drostenhofes sollte noch 2009 starten

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*