Mehr Grün für Wolbecks Fassaden und Mauern – Stadt Münster informiert über Fördermittel

Münster (SMS) Mehr Grün im Straßenraum, an Hauswänden und an Mauern – diesen Wunsch äußerten Wolbeckerinnen und Wolbecker, die sich im vergangenen Jahr bei der Arbeit am Entwicklungskonzept Wolbeck-Zentrum engagierten. Das Projekt „Fassaden- und Mauerbegrünung“ schaffte es in die Maßnahmenliste zum Entwicklungskonzept, die der Rat der Stadt Münster Ende 2012 beschloss.

Entwicklungskonzept für ein attraktives Ortszentrum in Münster-Wolbeck

Wer Haus oder Mauer im historischen Wigbold verschönern möchte, hat ab Mittwoch, 10. September, die Möglichkeit, bei der Stadt Fördergelder zu beantragen. Bereit gestellt werden die Mittel vom Land Nordrhein-Westfalen und vom Bund, ein Eigenanteil der Antragsteller ist Voraussetzung.

Pflanzen an Gebäuden sinnvoll und schön

„Pflanzen an Gebäuden und Mauern sehen nicht nur schön aus, sie sind auch ökologisch sinnvoll, verbessern das Stadtklima und schützen die Fassade vor Witterungseinflüssen“, erläutert Frauke Popken vom Stadtplanungsamt. Sie hofft, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die Chance nutzen und Wolbecks historischen Stadtkern auf diese Weise attraktiver machen. „Das gemeinsame Engagement der öffentlichen Hand und der privaten Eigentümer hilft, die Potenziale im Stadtteil zu entwickeln.“

Informationen über Förderrichtlinien und das Antragsformular gibt es im Stadtportal unter www.muenster.de/stadt/stadtplanung. Für telefonische Auskünfte ist Frauke Popken vom Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung unter der Rufnummer 02 51/4 92-61 82 zu erreichen. Ute Oldenbüttel vom Amt für Grünflächen und Umweltschutz berät unter der Rufnummer 02 51/4 92-67 21 (montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr).

Zum Thema.:  Chronik: Ortsgestaltung Wolbeck

Entwicklungskonzept Wolbeck-Zentrum

Das Entwicklungskonzept Wolbeck-Zentrum ist vom Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung im Auftrag des Rates erarbeitet worden. In intensiver Zusammenarbeit stellten die Bürgerinnen und Bürger, die Mitglieder der Bezirksvertretung Südost und die Fachämter der Stadtverwaltung 33 konkrete Maßnahmen zusammen, die die Attraktivität des Wolbecker Zentrums deutlich steigern sollen.

(Visited 84 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*